Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.2002 - 

Viele Betriebssysteme

Unisys öffnet die Clearpath-Hosts

MÜNCHEN (CW) - Unisys hat drei neue "Clearpath"-Server vorgestellt, worauf neben den hauseigenen Betriebssystemen auch Unix und Microsoft-Umgebungen laufen können. Damit bietet sich Unisys-Kunden die Möglichkeit einer Migration zu neuen Umgebungen in größeren Zeiträumen. Sie können ihre bestehenden Anwendungen vorerst weiter nutzen, gleichzeitig aber schon neue verwenden, die es für ihre bisherigen Systeme nicht gibt.

Das Intel-basierende Modell "Clearpath Plus CS 7201" richtet sich an Anwender des Unisys-Betriebssystems MCP. Der Rechner lässt sich mit bis zu 32 Prozessoren bestücken und in maximal acht Partitionen teilen. Auf diesen kann man dann parallel MCP, Unix, Windows 2000 Advanced Server oder Windows Datacenter Server betreiben. Das bisher eher im Midrange-Bereich anzusiedelnde MCP-System bringt nach Angaben von Unisys jetzt 325 Prozent mehr Leistung.

Die zwei weiteren Clearpath-Plus-Computer sollen Anwender des Betriebssystems OS 2200 ansprechen. Das Modell "CS 7402" kann bis zu vier Prozessoren von Intel oder Unisys-eigene CMOS-CPUs bergen. Im Modell "CS7802" stecken bis zu 32 Unisys- oder Intel-Prozessoren. Ihnen lassen sich die Betriebssysteme OS 2200, Unix oder Windows mit ihren Anwendungen zuordnen. Die Preise der Clearpath-Mainframes beginnen bei 413000 Dollar. (ls)