Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1988 - 

Neues Speichermedium zunächst nur für die 1100-Serie:

Unisys' späte Antwort auf IBM 3480-System

BLUE BELL (CWN) - Den ersten Teil ihres Planes, weitere Peripherie für beide Mainframe-Familien anzubieten, hat die Unisys Corp. jetzt realisiert. Das Unternehmen stellte ein 3480-kompatibles Cartridge-Subsystem vor. Das Speichersystem mit der Bezeichnung 5073/0899 sei bereits im vergangenen Monat an 15 Kunden in den USA, Europa und Japan geliefert worden. Verfügbar ist es vorerst für die Unisys-Serie 1100.

Dieses Debüt folgt mehr als drei Jahre nach IBMs Ankündigung der 3480-Cartridge für Mainframes. Diese späte Antwort führte ein Unisys-Manager darauf zurück, daß die OEMs eine gewisse Lernperiode durchmachen mußten, um den von IBM aufgestellten technischen Spezifikationen nachzukommen. Das Unisys-Subsystem wird dem Anbieter zufolge von Fujitsu hergestellt.

Unisys will jedoch nach eigener Darstellung nicht mehr auf IBM reagieren, sondern die Initiative ergreifen und die 5073/0899 selbständig weiterentwickeln. Auch erwartet das Unternehmen, daß sich seine Kunden schnell mit dem Speichermedium anfreunden, weil den meisten die 3480-Technik bereits bekannt ist.

Das System ist verfügbar für alle Modelle der 1100-Serie. Versionen für die Rechnerfamilien A und V sind für das zweite Halbjahr 1988 anvisiert, und eine automatische Ladevorrichtung soll gegen Ende des Jahres nachgeschoben werden. Diese werde allerdings nicht kompatibel sein mit der älteren B-Familie. In dem Subsystem werden ANSI-kompatible Cartridges verwendet, die einen vollen Datenaustausch mit IBM ermöglichen. Das System 5073/0899 kann in Konfigurationen mit bis zu 16 Host-Anschlüssen und bis zu 16 Laufwerken mit zwei Controllern geliefert werden.