Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.11.2007

United Internet bringt Freenet-Übernahme wieder ins Spiel - HB

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Nachdem die Gespräche über eine mögliche Partnerschaft zwischen United Internet, Drillisch und Freenet gescheitert sind, will United Internet einem Zeitungsbericht zufolge nun offenbar wieder zu seinem ursprünglichen Plan zurückkehren und das DSL-Geschäft von Freenet kaufen. Dies berichtet die Zeitung "Handelsblatt" (HB) am Mittwoch. Die beiden Unternehmen wollten sich laut "HB" nicht dazu äußern. In Kreisen von United Internet hieß es jedoch, man sei derzeit dabei, die geplante Übernahmevereinbarung umzusetzen.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Nachdem die Gespräche über eine mögliche Partnerschaft zwischen United Internet, Drillisch und Freenet gescheitert sind, will United Internet einem Zeitungsbericht zufolge nun offenbar wieder zu seinem ursprünglichen Plan zurückkehren und das DSL-Geschäft von Freenet kaufen. Dies berichtet die Zeitung "Handelsblatt" (HB) am Mittwoch. Die beiden Unternehmen wollten sich laut "HB" nicht dazu äußern. In Kreisen von United Internet hieß es jedoch, man sei derzeit dabei, die geplante Übernahmevereinbarung umzusetzen.

Diese Vereinbarung stammt von Ende September. Damals hatte United Internet mit dem Mobilfunkdienstleister Drillisch beschlossen, ein Gemeinschaftsunternehmen namens MSP zu gründen. Die beiden Unternehmen wollten sich daran zu jeweils 50% beteiligen. Drillisch hat in MSP 6,01% seiner Freenet-Anteile eingebracht. Darüber hinaus hat MSP das Recht, weitere 18,49% an Freenet zu erwerben. Drillisch besitzt neben den MSP-Anteilen weitere 10% an Freenet und sei dabei, der Vermögensberatunsgesellschaft Vatas deren knapp 19% an Freenet abzukaufen, schreibt das "Handelsblatt" weiter.

Das "Handelsblatt" berichtet weiter unter Berufung auf Kreise bei United Internet, United Internet sei derzeit wie ursprünglich dabei, die Anteile an MSP zu kaufen.

Webseite: http://www.handelsblatt.de DJG/cbr/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.