Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.2006

United Internet wächst stetig

Der Web-Dienstleister setzt weiter auf Zukäufe.

Der Web-Dienstleister United Internet (1&1, GMX, Web.de, Schlund & Partner sowie andere Firmen) hat in seinem ersten Quartal des Jahres 2006 die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz stieg nicht zuletzt dank der Übernahme von Web.de von 158 Millionen Euro im Vorjahr auf 285,6 Millionen Euro. Sowohl das Produktgeschäft (DSL und Web-Hosting) als auch der Bereich Online-Marketing wuchsen um gut 90 Prozent. Der Gewinn vor Steuern legte zwischen Januar und März im Vergleich zum Vorjahr um 63 Prozent auf 41,5 Millionen Euro zu. Der Nettoprofit des größten deutschen T-Online-Konkurrenten wuchs um zirka zehn Millionen auf 24,1 Millionen Euro.

Als Teil der Wachstumsstrategie kündigte das Unternehmen an, in Großbritannien für 90 Millionen Euro in bar den Anbieter Fasthosts zu übernehmen. Damit will United Internet seine Position im dortigen Web-Hosting-Markt weiter ausbauen. Auch werde man eine Akquisition prüfen, so Firmenchef Ralph Dommermuth, falls das Deutschland-Geschäft von AOL zum Verkauf stehen werde. Der Marktwert des Unternehmens war in den vergangenen drei Monaten nach positiven Analystenkommentaren um fast 50 Prozent auf ein Allzeithoch von knapp 3,6 Milliarden Euro gestiegen. Im schwachen Marktumfeld zu Beginn dieser Woche kam es jedoch zu einem Kursverfall. (ajf)