Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1982 - 

Auch nach dem Vergleichsantrag der AEG-Telefunken:

United Technologies will weiter kooperieren

FRANKFURT (nw) - Auch der Vergleichsantrag der AEG-Telefunken scheint den Willen zur Zusammenarbeit bei dem potentiellen amerikanischen AEG-Kooperationspartner United Technologies Corp. (UTC), Hartford/Connecticut, nicht gebrochen zu haben: Die im Grundsatz bereits beschlossene Zusammenarbeit bei elektronischen Bauelementen soll von der neuen Lage bei AEG nicht betroffen sein. Doch damit nicht genug: Auch insgesamt will das US-Management die UTC-Aktivitäten in Europa ausbauen.

Bevor es zum Zusammenbruch der AEG kam, hatten die beiden Konzerne vereinbart, ein Joint Venture in Form eines gemeinsamen Unternehmens einzugehen, das als "Telefunken Bauelemente GmbH" (TBG) firmieren soll. An der neuen Gesellschaft wollen sich AEG und UTC zu jeweils 49 Prozent beteiligen. An den restlichen zwei Prozent werde sich ein noch ungenannter deutscher Partner beteiligen. Herstellen soll die TBG dem Elektrokonzern zufolge elektronische Bauelemente, Haugruppen und Systeme. Hierin eingeschlossen seien Einzel- und Opto-Halbleiter, integrierte Schaltkreise, Infrarotmodulen und Solarzellen sowie Schichtschaltungen. Mit den in das Joint Venture einzubeziehenden Produkten erzielte AEG-Telefunken 1981 einen Umsatz von etwa 370 Millionen Mark.

Außerdem sei auch geplant, gemeinsam eine weitere neue Gesellschaft zu gründen. Dieses Unternehmen, die Telemos Electronic, soll sich auf die Entwicklung und Produktion von kundenspezifischen Halbleiter-Bauelemente konzentrieren, die auf die NMOS und CMOS sowie die "Gate-Array"-Technologie aufbauen. Die Vereinbarung sehe des weiteren vor, daß die United Technologies Microelectronic Center und die UTC-Tochtergesellschaft Mostek mit der Telemos Electronic durch die Übertragung fortschrittlicher MOS- und VLSI-Technologie kooperieren.

Zwischen AEG-Telefunken und Mostek existiert bereits eine 1980 geschlossene Vereinbarung über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Mikroprozessoren. Insgesamt heißt es, gehöre das UTC-Interesse an AEG zur Strategie des amerikanischen Managements, seine Aktivitäten in Europa zu verstärken. So hat das US-Unternehmen in Fürth/Bayern die Inco International Business Consult GmbH gegründet, die der ehemalige Generaldirektor von Triumph/Adler, Gerd E. Weers, leitet. Sie soll Ansprechpartner für Kooperationen in der Bundesrepublik und Europa sein. United Technologies ist bereits in zwölf Ländern mit 41 Produktionsstätten tätig.