Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Univac-Symmetrie

15.06.1979

Als Univac die 1100/80 vor zweieinhalb Jahren ankündigte, wurde das neue Flaggschiff, wenngleich Wortmaschine, als "attraktive Alternative für Mitbewerber-Kunden" bezeichnet. Argumentierte der traditionsreiche Mainframer seinerzeit: IBM- und Siemens-Anwender, die auf online umstellten, könnten bei dieser Gelegenheit getrost den Hersteller wechseln.

Aus den Labors in Blue Bell kommt nun das Serie 1100-Einstiegsmodell 60. Doch außer der - auf die 4300 gemünzte - Anspielung, "die Anschaffung einer 1100/60 sei kein Lotteriespiel, auch nicht bei der Lieferzeit", entbehrt das "Major Announcement" (Univac-Lingo) jeglicher Aggressivität gegenüber dem Marktführer. Kein Wunder, hat sich doch die Wettbewerbssituation durch die 4300-Ankündigung grundlegend geändert. So ist noch in guter Erinnerung, welche Klimmzüge Univac auf der Hannover-Messe '79 machen mußte, um vom Preis-/Leistungsverhältnis der IBM 4300 geblendete Serie 90- und Serie 1100-Kunden mit der Ankündigung einer baldigen Ankündigung (CW-Nr. 17 vom 27. April 1979) zu vertrösten.

"Wir haben eine spitzen Pfeil im Köcher", hieß es aus Univac-Mund. Das "g'schamige" Pre-Announcement war geeignet, Neugier zu erwecken. Was Sperry Univac jetzt vorzeigt wird den Erwartungen nicht gerecht, womit die Besonderheiten des Systems nicht herabgewürdigt werden sollen: Die als "Multi-Mikroprozessor-Architektur" bezeichnete Rechenwerk-Konstruktion, handelsübliche Mikroprozessoren (Motorola 10800) parallel zu schalten, ist - zumindest im Mainframe-Bereich - bisher ohne Beispiel. Nur: Vom System-Design her ("Distributed Architecture") bietet die neue Maschine bekannten Univac-Standard. Das heißt: Ein 1100/60-Basissystem kann symmetrisch zur voll redundanten Mehrprozessoren-Konfiguration ausgebaut werden. Der Reiz der 1100/60 liegt im Preis: Leistungsmäßig einer 4341 überlegen, habe die Maschine ein um zehn Prozent besseres Preis-/Leistungsverhältnis als IBM 4300 sagt Univac. Fazit: Die Univac Aktion ist nichts anderes als eine in eine Ankündigung verpackte Preisermäßigung.