Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1993 - 

Fortschritt bei Rechnern der fuenften Generation

Universitaet von Colorado zeigt einen optischen Rechner

Ein Prozessor entschluesselt die Befehle aus der Maschinensprache und fuehrt sie aus. Die Besonderheit eines optischen Prozessors bestuende darin, dass er Lichtwerte addiert und vergleichen muesste. In Japan hatte das Wirtschaftsministerium (Miti) in einem Forschungsprojekt solche Computer zur "fuenften Generation" der Rechenmaschinen gezaehlt.

Der US-Computer "rechnet" tatsaechlich mit Licht: Ein Lichtimpuls entspricht der binaeren "1". Registrieren die Sensoren an einer Stelle kein Licht, so wertet der Sensor dies als "0". Anders als im herkoemmlichen Rechner die Elektronen koennen die Lichtimpulse allerdings nicht einfach gespeichert werden. Die Wissenschaftler aus Colorado halten die Informationen in Schleifen aus Glasfaserkabeln fest, in denen das Licht fast ohne Verluste im Kreis laufen kann. Weil die Ausbreitungsgeschwindigkeit groesser und die Verzoegerungszeit bei Lichtimpulsen wesentlich kleiner ist als bei Elektronen, kann der Versuchsrechner pro Sekunde 50 Millionen Befehle ausfuehren, und die naechste Generation duerfte noch 400mal schneller sein. In drei bis fuenf Jahren koennte dieses Ziel erreicht werden, vermuten die US-Wissenschaftler, ausserdem solle das Geraet dann nicht mehr die Groesse eines Zimmers einnehmen, sondern nur noch die einer Handflaeche. Erreichen die Forscher auch dieses Ziel, liesse sich der Rechner sowohl in der Telekommunikation als auch fuer Computergrafik-Anwendungen einsetzen.