Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.1984 - 

Softwarepaket der Telenet für den Rechnerverbund:

Unix-Systeme mit Videostar Btx-fähig

MÜNCHEN (CW) - "Videostar" heißt ein Btx-Softwarepaket der Münchener Telenet, das Unix-Systemen als Externen Rechnern den Zugang zum Btx-Rechnerverbund öffnet.

Das Paket ist nach Angaben von Telenet in "C" entwickelt und ablauffähig unter Unix-III- beziehungsweise System-III-kompatiblen Derivaten. VideoStar besteht aus einer Reihe von Unix-Tasks, die sich über sogenannte Pipes koordinieren und verständigen und enthält als branchenunabhängiges Programmsystem alle Kommunikations-, Datenbank- und Systemverwaltungsfunktionen, die für die Teilnahme am Btx-Rechnerverbund erforderlich ist.

Um zu einem brauchbaren Antwortzeit-Verhalten des Gesamtsystems zu gelangen, empfehlen die Münchener den Einsatz von Unix-Systemen in der Leistungsklasse oberhalb von 16-Bit-Mikrocomputern, zum Beispiel auf der Basis von M68000-Prozessoren.

VideoStar bedient je nach Systemgröße und Speicherausbau mehrere Btx-Sessions parallel, wobei die Teilnehmer gleichzeitig auf eine oder mehrere verschiedene Dienstleistungen des Externen Rechners zugreifen. Auch ein Wechsel zwischen den verschiedenen Diensten des Unix-Systems ist laut Telenet ohne aufwendigen Verbindungsabbau und erneutem Verbindungsaufbau möglich.

Zum Übersetzen und Formatieren von Btx-Seiten verfügt das Paket über ein Dienstprogramm, das die verarbeitungsintensive Formatierung von Seiten, die im erweiterten Bulk-Update-Format vom Editierplatz angeliefert werden kann, in den Hintergrund der Online-Verarbeitung verlagert.

Für Unix-Systeme, die nicht über einen X.25-Anschluß verfügen, bietet VideoStar folgende Lösung: Über einen Asynchron-Adapter wird eine Verbindung zu einer speziellen Version des MPAC 2000 Protokollkonverters hergestellt, der die Protokolle der Ebenen eins bis drei eigenständig abwickelt. Mit dem Einsatz eines solchen Protokollkonverters als "Front-End-Prozessor" ist die Zulassung des Unix-Systems zum Datex-P-Dienst erledigt. Darüber hinaus enthält das Paket oberhalb der Ebenen vier und sieben die für eine FTZ-Zulassung vorgeschriebenen Testroutinen, die jeder Externe Rechner mit dem Protokoll-Testzentrum "Petrus" der Post für EHKP4 und 6 sowie für das Btx-Dialogprotokoll durchlaufen muß.

Mit der Ablauffähigkeit unter Unix zielen die Münchener mit ihrer Entwicklung vor allem auf Btx-Anwendungen im mittleren Bereich. Mögliche Einsatzgebiete sind etwa die Auftragsabwicklung im Großhandel, der Einsatz in der Werbebranche, die Vermittlung von aktuellen Informationen und Kleinanzeigen durch regionale Zeitungsverlage.

Informationen: Telenet Gesellschaft für Planung, Entwicklung und Vertrieb von Telekommunikationssystemen mbH, Leopoldstraße 202a, 8000 München 40, Tel.: 089/36 80 84.