Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.1990 - 

Control Data Institut wertet Stellenanzeigen aus

Unix- und C-Know-how eröffnet DV-Leuten neue Job-Chancen

MÜNCHEN (CW) - Auf welche Kenntnisse es in den DV-Kernberufen zunehmend ankommt, hat das Control Data Institut (CDI) durch Auswertung von Stellenanzeigen ermittelt. Wichtigstes Ergebnis: Bei den Programmiersprachen, die ein Bewerber beherrschen sollte, liegt C mit 26,8 Prozent der Nennungen erstmals vor Cobol (25,4 Prozent).

Das CDI untersucht regelmäßig, nämlich jährlich für das erste Quartal, welche Anforderungen Unternehmen in Personalanzeigen mit DV-Bezug stellen. Statistisch erfaßt und nach Kriterien wie "Hardware-Erfahrungen", "Betriebssystem-Kenntnisse" oder "Beherrschung von Programmiersprachen" gesichtet werden die Stellenangebote aus den überregionalen Tageszeitungen "Die Welt", "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und "Süddeutsche Zeitung" sowie aus der Fachzeitung "COMPUTERWOCHE".

Die im Untersuchungszeitraum ausgewerteten 8658 Stellenanzeigen (ein Plus von 27,9 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 1989) repräsentieren laut CDI rund 40 Prozent des Neubedarfes an DV-Personal in der Bundesrepublik, der mit 15 000 bis 20 000 Spezialisten angesetzt wird. Nicht berücksichtigt werden konnten naturgemäß innerbetriebliche Ausschreibungen. So spiegeln die CDI-Ergebnisse zwar nicht das Gesamtbild dessen wider, was an Um- und Weiterqualifikation in bundesdeutschen DV-Abteilungen läuft, sie lassen jedoch Rückschlüsse auf eindeutige Trends am DV-Arbeitsmarkt zu.

Die CDI-Statistik zeigt eine steigende Nachfrage nach Mitarbeitern mit Unix-Know-how (vergleiche auch CW Nr. 22 vom 1. Juni 1990, Seite 1). Im Bürocomputer-Umfeld - CDI trifft diese Unterscheidung -, wird die Beherrschung des Industriestandards Unix für neue DV-Jobs damit zu einer Schlüsselqualifikation.

Bei der laut CDI darüber hinaus "stellenrelevanten" Computerklasse der Mainframes konzentriert sich, was Betriebssystem-Kenntnisse betrifft, das Interesse der nachfragenden Unternehmen auf MVS (80 Prozent der Nennungen). PC-Wissen (MS-DOS etc.) würde heute beinahe an jedem DV-Arbeitsplatz als selbstverständlich vorausgesetzt.

Immer weniger, so die CDI-Studie, komme es auf Hardwarekenntnisse an, wichtiger seien Erfahrungen mit den bestehenden Softwarestandards - und hier zeichneten sich gravierende Veränderungen in Richtung offener Systeme ab. Dies erkläre auch die erhöhte Nachfrage nach Mitarbeitern mit C-Know-how.