Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.1987

Unix-User zwischen TCPIP- und OSl Welt

FRAMINGHAM (CWN) - Die Diskussion über TCP/IP und OSI geht in den USA weiter. Auswirkungen wird diese Trendwende in der Washingtoner Behörde möglicherweise auch auf die Unix-Gemeinde haben, die bislang auf TCP/IP setzte.

Der Einsatz dieses Protokolls erschwere allerdings eine benutzerfreundliche Verbindung mit Unix, erklärte kürzlich ein Teilnehmer der Unix-Jahrestagung "Usenix". Darüber hinaus müsse ein Netzwerk-Management-System gefunden werden, mit dem man auf verschiedene Netze zugreifen könne.

Über zwei Systeme debattierten die User: "Network File System (NFS)" der Sun Microsystems und "Remote File System" (RFS) von AT&T. Da TCP/IP jedoch künftig beide Produkte unterstützen soll, erwarten Insider, daß "NFS" und "RFS" nebeneinander bestehen werden.

Während Hard- und Softwareanbieter auch weiterhin Produkte für das TCP/IP- Protokoll auf den Markt bringen wollen, kündigte das US-Verteidigungsministerium, einst Förderer von TCP/IP, seine Unterstützung des OSI-Standards an.