Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1993 - 

Das erste Betriebssystem fuer CISC- und RISC-basierte Systeme

Unix V4.2 steht fuer Sparc- und fuer Mips-Rechner zur Verfuegung

Nachdem im Herbst letzten Jahres die Vorstellung der CISC-Version von Unix SVR4.2 den falschen Eindruck erweckt hatte, es handle sich hierbei ausschliesslich um eine Variante fuer Intel-basierte Rechner, kommen jetzt die Anpassungen von Release 4.2 fuer RISC- Computer. Nach Angaben von USL ist dieses Unix damit das einzige Betriebssystem, das sowohl auf CISC- als auch auf RISC-Plattformen lauffaehig ist.

Die Portierung von Unix SVR4.2 auf die Mips-Architektur wurde in Zusammenarbeit mit NEC fuer die Workstations NEC EWS4800/210 entwickelt. Der Sparc-Port entstand in Zusammenarbeit mit ICL und deren Muttergesellschaft Fujitsu. Er ist verfuegbar fuer die Workstations DRS6000 von ICL und DS/90-7000 von Fujitsu, welche Referenzplattformen waren.

Bei der Mips- sowie der Sparc-Plattform ist das Unix-System, so die SVR4.2-Entwickler, in uneingeschraenktem Umfang portiert worden. Das Betriebssystem habe also unter anderem auch die Administrationsaufgaben erleichternde Benutzeroberflaeche und sei bis zum US-Sicherheitsstandard B2 zulassungsfaehig. USL will die Sourcecodes ab 31. Maerz dieses Jahres ausliefern. Es gibt noch keine Angaben darueber, in welchen Paketen und zu welchen Preisen das System fuer die Anwender erhaeltlich sein wird.

Im Rahmen des Abkommens mit der Workstation Products Devision (WPD) von NCR will USL durch ihre Professional Services Division dem NCR-Bereich bei der Entwicklung einer Standard- Endbenutzerversion von Unix SVR4.2 fuer die NCR-Workstations der Serie 330 assistieren. Obwohl deren Rechner Intel-Prozessoren benutzen, besteht hier die Schwierigkeit in der Unterstuetzung der fuer NCR-Hardware spezifischen Treiber fuer SCSI und Video. Der Vertrag schliesst auch die Schulung der NCR-Vertriebsmannschaft ein.