Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

PC-Hersteller mit Workstation-Strategie


08.12.1989 - 

Unix-Version von Dell unter Motif-Oberfläche

LANGEN (CW) - Die Dell Computer Corp. bietet eine Unix-Version System V Version 1.1 mit der OSF/Motif-Oberfläche unter X-Windows an. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, daß es in der ersten Hälfte 1990 seine Version des Unix Systems V Version 4.0 vorstellen werde.

Wie Glenn Henry, Senior Vice President des in Austin Texas, beheimateten PC-Unternehmens, meinte, sei ein starker Trend in Richtung Multitasking- und Multi-User-Umgebungen zu verzeichnen. Unix unterstütze die in besonderer Weise. Dells Konzentration auf Unix ist deshalb nach Henry auch von strategischer Bedeutung, da sich die Grenzen zwischen PCs und Workstations verwischen. Dell wolle mit seinem Unix-Engagement zeigen, daß man mit seinen Rechnern völlige Workstation-Funktionalität bieten werde. "Dells Unix-Version 4.0 wird im Besonderen Workstation-Features bieten beziehungsweise Kompatibilitäts-Charakteristika, die von Berkeley Unix 4.3 und Posix respektive XPG3 entliehen sind."

Dells Unix-Version ist Quellcode-kompatibel zu AT&Ts Unix System V 3.2 und Quellcode- und binärkompatibel zu Unix System V/386 3.2, SCO Xenix V/386 2.2.X bis 3.2.X sowie Inreractives 386/ix 2.01.

Das Unix Paket bietet einerseits X-Windows X11.3-Unterstützung und die Einbindung der grafischen Oberfläche Motif. Zusätzlich wird es standardmäßig mit dem DOS-Emulator VP/ix ausgeliefert. Dieser emuliert DOS unter Unix im visuellen Modus des 80386-Prozessors. Eine Besonderheit der erweiterten DOS-, OS/2- und Unix-Betriebssysteme von Dell ist, daß sie auf einer Festplatte installiert werden können. Der Benutzer kann beim Booten das gewünschte Betriebssystem zählen. Weitere Pakete für Unix-Anwender sind Schnittstellen zu TCP/IP.

Laut Alexander de Bernardi, technischer Support Unix bei der Dell Computer GmbH in Langen, stehen die Unix-Pakete, ab sofort zur Verfügung. Für zwei Benutzer kostet die Unix System V/386-Version etwa 2000 Mark, die unlimitierte Version beläuft sich auf etwa 3400 Mark, ein Upgrade von limitierter auf unlimitierte Version ist für 1500.Mark zu haben.