Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.1990 - 

Demonstration auf der Expo

Unix-Version von Stratus für kritische Anwendungen

NEW YORK (CW) - Die Stratus Computer Inc. hat auf der New Yorker Unix Expo ihr fehlertolerantes Multiprocessing-fähiges Unix-Derivat FTX demonstriert. Das Betriebssystem wurde für die Verarbeitung kritischer Online-Geschäftsanwendungen entworfen.

FTX ist laut Hersteller kompatibel zu Unix System V, Version 3.2, und läßt sich zusammen mit den Datenbanksystemen Oracle und Informix einsetzen. Unix-Anwendungen können unter dem Stratus-Betriebssystem in einer fehlertoleranten Hardware-Umgebung arbeiten.

Stratus bietet außerdem einen Online-Service der die Verfügbarkeit von Anwendungen in den Phasen der Systemdiagnose und der Reparatur sicherstellt.

Die Online-Wartung und Administration sichert die Verfügbarkeit von Anwendungen während der System-Upgrades.

Das FTX-Betriebssystem wurde auf einem XA2000-Rechner, Modell 260, gezeigt. Der 750 000-Dollar-Computer arbeitet mit einem Six-Prozessor und wird vom Hersteller als fehlertolerantes System mit Fähigkeiten des symmetrischen Multiprocessing bezeichnet.