Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.12.1993

Unklarheit ueber Microsoft-Unterstuetzung Taligent nennt erste Details zum Betriebssystem "Pink"

MUENCHEN (CW) - Nur wenig ist bisher ueber die gemeinsame Betriebssystem-Entwicklung von IBM und Apple bekannt geworden. Nun hat Stratton Sclavos, Vice-President Marketing der Taligent Inc., erste Details bekanntgegeben. Danach soll das Gemeinschaftsprodukt, das derzeit noch unter der Codebezeichnung "Pink" gefuehrt wird, in drei Teilen auf den Markt kommen.

Nach Informationen des britischen Brancheninformationsdienstes "Computergram" soll schon im Fruehjahr des kommenden Jahres die erste Betaversion eines Software Developers Kit (SDK) in Umlauf gebracht werden. Als weitere Komponenten, die bis Ende 1994 im Betastadium vorliegen sollen, erwaehnen die Briten ein Entwicklungssystem und sogenannte Object Services, bei denen es sich um Systemsoftware handelt, die auf dem zum Beispiel im OSF/1- Unix eingesetzten Mach-Kernel beruht. Fertige Pink-Produkte sollen neun bis zwoelf Monate spaeter folgen. Ausserdem haben die Briten erfahren, dass das Taligent-Produkt sowohl auf Intel-Plattformen als auch auf Power-PCs ausgeliefert werden soll. Als Betriebssysteme sind vorlaeufig OS/2, Power Open und AIX vorgesehen.

Weitere Unix-Varianten sollen folgen. Ausserdem habe IBM versprochen, das Produkt moeglichst rasch auf viele Plattformen zu portieren. Unklar ist derzeit noch, ob und welche Microsoft- Systeme Pink unterstuetzen soll.