Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1980 - 

Was kostet ein Software-lngenieur?

Unrealistische Gehaltsvorstellungen

22.08.1980

ZÜRICH (sg) - Was ein angemessenes Salär für einen Software-lngenieur auf dem Gebiete der Automation sei, hat schon manchem Personalchef oder Unternehmer Kopfzerbrechen bereitet. Im Gegensatz nämlich zur kommerziellen EDV, in der sich die Verhältnisse, was die Gehälter anbelangt, etwas beruhigt haben, ist im Gebiet der rechnergestützten Automation noch vieles im Fluß.

Zudem ist dieser Personalmarkt wesentlich kleiner, was Vergleiche erschwert. Die Software-Ingenieure arbeiten überdies im Team mit anderen Ingenieuren, was zusätzliche Anforderungen an die Lohngerechtigkeit stellt. Und sie sind rar.

Daß immer wieder kurzlebige Firmen mit Fantasielöhnen unrealistische Vorstellungen schüren, ist in Pionierzeiten schon immer der Fall gewesen.

Der Schweizer Automatik Pool (SAP), der Fachverband der Automation, Industriellen Elektronik, Meß- und Regeltechnik kann dieses Problem auch nicht aus der Welt schaffen. Seine in der Fachgruppe Steuerungstechnik zusammengeschlossenen Mitglieder wollen aber durch eine seriöse Lohnstatistik versuchen, zu einer Entscheidung der Lage beizutragen. Die erstellte Lohnstatistik, die wie alle Statistiken des SAP auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit basiert wurde mit absoluter Diskretion und unter dem Schutz des Anwaltsgeheimnisses erstellt. Sie wird nur an Mitglieder abgegeben.

Informationen: SAP, c/o ATAG, 8002 Zürich