Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.1984 - 

Trends und Entwicklungen:

Unruhe am EDV-Markt

Dean Witter Reynolds beschreibt in seiner jüngsten Ausgabe der "Computer Industry Review - Basic Trends" folgende Erscheinungen und Entwicklungen:

- Der EDV-Markt werde demnächst durch eine Welle neuer Ankündigungen in Unruhe gebracht. Burroughs, IBM und NCR sollen im Frühsommer wichtige Neuerungen oder substantielle Verbesserungen bei der Computer-Hardware ankündigen. Auch von DEC wird eine Erweiterung der VAX-Serie erwartet.

- Der Wettbewerb am Markt für Personal Computer und Arbeitsplatzrechner wird noch härter. Auslösendes Moment sei die Einführung des neuen tragbaren IBM-PC sowie die kürzlich von IBM für Europa angekündigten Preisnachlässe.

- In den Vereinigten Staaten nimmt die Investitionsbereitschaft weiter zu. Dies werde zu einem weiteren starken Anstieg der Aufträge bei den wichtigsten EDV-Herstellern führen.

- Ein insgesamt schwächer tendierender Dollar werde die Exportchancen der amerikanischen Produzenten steigern und ihnen somit zusätzlich zur wachsenden Inlandsnachfrage einen stärkeren Auftragszugang aus dem Ausland bescheren.

Der Broker empfiehlt die Aktien von IBM und Honeywell eindeutig zum Kauf. In bezug auf Burroughs- und NCR-Titeln rät Dean Witter, bestehende Engagements beizubehalten und Zukäufe zu tätigen. Auch Prime-Aktien seien interessant. Vergleiche man jedoch die aktuelle Kurssituation und die Gewinnerwartungen für das Geschäftsjahr 1985, dann seien Papiere von Data General und Digital Equipment wohl attraktiver.