Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.1986

Unruhe im 3480-Lager

Als Beitrag zur Chromdioxid-Diskussion druckt die COMPUTERWOCHE folgenden Leserbrief ab:

Die Reports der MMIS und des Herrn W. Manly haben einige Unruhe in die 3480-Landschaft gebracht. Wie soll sich ein Anwender, der teilweise oder total den Schritt in die 3480-Welt getan hat, verhalten? Die vorliegenden Stellungnahmen der IBM und der BASF bestätigten zumindest, daß das Material, wenn es mit Wasser und Sauerstoff in Berührung kommt, in sechswertige, also giftige Chromteile zerfällt. Eine Information der Hersteller, ob eine erhöhte Luftfeuchtigkeit langfristig auch Auswirkungen haben kann, fehlt momentan noch. Die Gewährleistung der IBM beträgt fünf Jahre. Eine Kennzeichnung der Kassetten mit dem Initialisierungsjahr ist demnach geboten.

Unsere Installation umfaßt zur Zeit acht Laufwerke IBM 3480 und zehn Einheiten BASF 6378. Letzere werden noch in diesem Jahr auf vier Laufwerke reduziert. Der vorhandene Bandbestand wird von zirka 15000 Stück momentan kontinuierlich auf etwa 5000 Sicherungen und in geringem Umfang für Datenträgeraustausch verwendet. Durch die Nutzung der Compression-Einrichtung der BASF-6378-Bandeinheit ist die Anzahl der Mounts mit den IBM-3480-Kassetten ungefähr identisch.

Die 3480-Magnetbandkassetten werden in den täglichen Abläufen ihre hauptsächliche Verwendung finden. Zu prüfen bleibt auch, ob die neuen 3480-Eisenoxidkassetten wirklich eine höhere Sicherheit bringen.

Man wird als Anwender selbst im Laufe der Zeit Erfahrungen sammeln und darauf die Entscheidungen aufbauen müssen.

Günter Glessmann, RZ-Leiter bei INA Wälzlager Schaeffler KG, Herzogenaurach