Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.2015 - 

Amazon entlässt Fire-Phone-Entwickler

Unruhe in Amazons Lab126

Amazon hat in den vergangenen Wochen einige Dutzend Mitarbeiter entlassen, die an der Entwicklung des gefloppten Fire Phone beteiligt waren.
Nach einem Bericht des Wall Street Journal hat Amazon wohl etliche Fire-Phone-Entwickler entlassen.
Nach einem Bericht des Wall Street Journal hat Amazon wohl etliche Fire-Phone-Entwickler entlassen.
Foto: Amazon

Das berichtet das Wall Street Journal mit Verweis auf die Aussage von mit den Plänen des Unternehmens vertrauten Personen. Im sogenannten Lab126 - die 1 steht für den Buchstaben A im Alphabet, die 26 für das Z - werden seit dem Jahr 2014 Hardware-Produkte für den Online-Riesen entworfen, darunter die Tablets aus der Kindle-Fire-Serie, die Fire-TV-Settop-Box oder auch Amazon Echo.

Im Rahmen der Kündigungswelle - die genaue Anzahl der entlassenen Mitarbeiter ist nicht bekannt - werden laut Wall Street Journal auch einige laufende Projekte eingestampft, darunter ein 14 Zoll großes Tablet mit der Projektbezeichnung "Cairo" und einen Stylus, der geschriebene Einkaufslisten in eine digitale verwandeln kann. Außerdem werden die bislang zwei Hardware-Abteilungen zu einer einzigen kombiniert. Damit soll auch die bislang offenbar eher chaotische Struktur in der Division begradigt werden, von der Mitarbeiter des Lab126 berichteten: Amazon setzte die Prioritäten bestimmter Entwicklungen angeblich des Öfteren neu und sorgte damit für ein schlechtes Arbeitsklima. Zu den noch laufenden Projekten sollen die smarte Küche "Kabinet" mit Spracherkennung und ein Tablet mit einem 3D-Bildschirm zählen.

Das Fire Phone wurde im vergangenen Sommer offiziell vorgestellt und erschien zunächst nur in den USA und zu einem recht hoch angesetzten Preis. In den Folgemonaten senkte Amazon den Preis und veröffentlichte das bis dahin erfolglose Smartphone auch auf anderen Märkten, wenig später folgte vom Online-Unternehmen auch das Eingeständnis über den ausbleibenden Erfolg. Als Konsequenz wollte Amazon im Jahr 2015 kein neues Fire Phone herausbringen, ob angesichts der jüngsten Entwicklung nun überhaupt ein Nachfolger erscheint, ist fraglich.

powered by AreaMobile

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!