Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.1995

Unter Netware, OS/2, Windows NT und Unix Storage Dimensions praesentiert Raid-Speicher fuer Einsteiger

SAN MATEO (IDG) - Die Storage Dimensions Inc. wird noch im September 1995 eine Einstiegsversion ihres Raid-Massenspeichers "Superflex 1000" vorstellen.

Fuer zirka 7000 Dollar bekommt der Kunde ein Geraet mit drei 2-GB- Festplatten, einem Geblaese und einer Stromversorgung sowie einer EISA-Raid-Karte, die die Raid-Levels 0, 1, 5 und 1/0 unterstuetzt.

Eine Superflex-1000-Box kann bis zu sieben Festplatten mit jeweils 4 GB verwalten. Anders als die bisherigen Superflex-Speicher hat das neue Produkt nur eine Stromversorgung und ein Kuehlsystem. Zusaetzliche Geraete lassen sich aber nachtraeglich anschliessen. Als Systemaufruestung koennen schnellere Laufwerke installiert werden. Optional sind zudem digitale Audio-Bandmodule.

Storage Dimensions hat ein austauschbares I/O-Modul entworfen, damit neue SCSI-Standards, Protokolle und Raid-Architekturen integriert werden koennen. Wahlweise wird das System mit einem PCI- oder EISA-Host-Bus-Adapter ausgeruestet. Bisher unterstuetzt Superflex die Betriebssysteme Netware, Windows NT und OS/2, neuerdings auch Unix.

Eine "Superflex-3000" mit drei 2-GB-Festplatten (jeweils 7200 Umdrehungen pro Minute), doppelter Stromversorgung sowie einer PCI-Raid-Karte kostet 2000 Mark mehr als das 1000er Modell. Das Modell ist mit drei Ventilatoren bestueckt. Diese sind auch noetig, da sich Festplatten mit sehr hohen Umdrehungszahlen extrem aufheizen.