Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Umsatztreiber mobile Geräte

Unterhaltungselektronik-Branche vor Start der CES optimistisch

02.01.2015
Die Branche der Unterhaltungselektronik wagt nach einem guten Weihnachtsgeschäft für 2015 einen positiven Ausblick.

Mit mehr als 8,5 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland habe die Branche im Schlussquartal um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugelegt, teilte die Gesellschaft für Unterhaltungselektronik gfu am Freitag mit. Vor allem TV-Geräte, Spielekonsolen, Smartphones, PCs und Tablets sowie Zubehör seien besonders gefragt gewesen. Nach einem Gesamtumsatz von 27,6 Milliarden Euro werde eine Steigerung um knapp 2 Prozent auf über 28 Milliarden Euro erwartet.

Der Absatz von TV-Geräten bleibt den Prognosen der gfu zufolge auch 2015 mit voraussichtlich 8,2 Millionen abgesetzten Fernsehern in Deutschland stabil, große Zuwächse werden nicht erwartet. Smart-TVs mit Internet-Zugang und zusätzlichen Features würden dabei mit 75 Prozent den größten Anteil des Umsatzes in die Kassen spülen. Auch der Trend zu größeren Bildschirmdiagonalen halte an. 85 Prozent des Umsatzes erwartet die Gesellschaft von dem Verkauf von Geräten mit einer Diagonale von 84 Zentimetern (37 Zoll).

Ein Umsatztreiber bleibe auch die mobile Mediennutzung und damit der Verkauf mobiler Geräte. Den Prognosen zufolge dürfte der Verkauf von Tablets um 10,3 Prozent zulegen, von Notebooks um 3,4 und von Smartphones um 4,8 Prozent. (dpa/cvi)