Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IT im Tourismus/Verzeichnis nach Urlaubsgebieten organisiert

Unterkunft online im Internet von Buxtehude bis Berchtesgaden Unterkunft online im Internet von Buxtehude bis Berchtesgaden

05.03.1999
Der günstigste Tarif für zwei Wochen Urlaub auf den Malediven - kein Problem per Online-Recherche. Fünf Tage Rafting auf einem reißenden Fluß in den Anden - auch ohne Schwierigkeiten im Internet zu finden. Bei der Suche nach Urlaubsquartieren in deutschen Landen sieht das ganz anders aus. Lückenlose Online- Gesamtverzeichnisse mit umfassenden Kontaktadressen und der Möglichkeit zur direkten Buchung sind noch die Ausnahme. Ludwig Nicolay berichtet.

Im Cyberspace verstreute Homepages einzelner Hotels - häufig ohne korrekte geografische Zuordnung - erschweren die Suche nach dem kurzen Weg ins Urlaubsglück. Die Basis des Online-Angebots "Reisen-mit-Preisen" bildet die Datenbank des Travel Verlags in Roßdorf bei Darmstadt. Sie bildet zudem die Grundlage für ein Verzeichnis deutscher Reiseziele und Gastgeber, das seit 1998 in Buchform erscheint. Schon bei der ersten Ausgabe zur Internationalen Tourismusbörse in Berlin 1998 stellte sich jedoch heraus, daß ein Printmedium für diese Art von Informationen, gerade im Last-Minute-Zeitalter, aufgrund der zu geringen Aktualität wenig geeignet ist. Die erste Online-Version wurde bereits im März 1998 realisiert, kurz darauf kam eine englische Version für internationale Anfragen heraus. Als Informationsbasis sind die Zimmer-Durchschnittspreise angegeben, so daß saisonale Schwankungen in der Preisgestaltung etwa ausgeglichen werden.

Ein zweiter Schritt ermöglichte die Online-Buchung. Da die wenigsten der verzeichneten Hotels über einen E-Mail-Anschluß verfügen, lassen sich derzeit alle Beherbergungsbetriebe mit einem Faxanschluß online buchen. Dieses neue Angebot stößt auf hohe Resonanz. Da viele Hotels mit internationalen Anfragen überfordert sind, übernimmt der Travel Verlag derzeit noch kostenfrei die Weiterleitung der Urlaubswünsche per Fax. Die kontinuierliche Aktualisierung der Datenbank erfolgt auf Basis der Unterlagen von Fremdenverkehrsverbänden und Touristikbüros.

Der Versuch, den Datenbestand von mehr als 45000 Hotels und Pensionen in rund 7000 Orten auch Internet-Nutzern zur Verfügung zu stellen, war mit Hilfe der richtigen Partner relativ schnell zu realisieren. "Reisen-mit-Preisen" in der Online-Version bietet in einem gebührenfreien Verzeichnis zahlreiche Reiseziele und Gastgeber vom nördlichen Schleswig-Holstein bis nach Südbayern. Das Herzstück ist eine Datenbank auf der Basis von Caché, einem Produkt der Intersystems GmbH, Darmstadt. Denn neben der kontinuierlichen Pflege sichert vor allem die Performance eines Web-Angebots dauerhaft den Erfolg im Online-Reise-Business. Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Auswahl der Datenbank war die Funktion, die Daten extern pflegen und aktualisieren zu können. Caché bietet via ISDN/Telnet direkten Zugriff auf den Datenbank- Server und ermöglicht somit die vollständige Kontrolle über den dynamischen Teil der Anwendung.

Das Web-Angebot WWW.reisen-mit-preisen.de erlaubt zudem durch die Dichte der Informationen und durch weitgehenden Verzicht auf Farbabbildungen einen schnellen Abruf von Informationen. Neben Hotelangaben wie Adresse, Telefon- und Faxnummer, Kategorie, Bettenzahl, Zimmerpreise und -ausstattung sind auch die wichtigsten Ortsinformationen verzeichnet. Unter der Rubrik "Reisegebiete" finden sich Kurzporträts deutscher Reiseregionen.

Die Web-Version des Buchs "Reisen mit Preisen" hatten der Internet-Service-Provider und das Softwarehaus für Multimedia- Anwendungen, Schmidt & Wagner in Griesheim, entwickelt. Die Basis dafür lieferte die postrelationale Datenbank-Technologie von Intersystems. Schmidt & Wagner nutzt Caché für die Datenbank und Caché Weblink für die Schnittstelle zur Anwendung. Die Forderung, schnelle Antwortzeiten auch bei großen Datenmengen zu erzielen, war für die Wahl ausschlaggebend. Als postrelationale Datenbank bietet das Produkt drei Optionen des Zugriffs - zum einen objektorientiert, zum zweiten in der herkömmlichen Form von SQL- Abfragen. Ein dritter Zugriffsweg besteht über die DB-eigene Programmiersprache Objectscript, die im Native-Modus direkt auf unterster Ebene in der Datenbank kundenspezifische Programmierungen ermöglicht.

Die Grundlage der Buchversion liefert eine MS-Access-Datenbank, deren Inhalte Anfang 1998 in die Caché-Datenbank binnen Stunden über von Schmidt & Wagner selbstentwickelte Standardtools konvertiert wurden. Der Datenbank-Server selbst läuft unter Windows NT auf einem PC-Server mit 500 MB RAM. Die grafischen Grundlagen wurden konvertiert, Web-tauglich aufbereitet und in HTML eingebunden. Beide Teile - Daten und Grafik - sind über das Zusatztool "Weblink" miteinander gekoppelt und an das Internet angebunden. Das Tool ist programmierbar und kann direkt aus der Datenbank HTML-Seiten generieren und anzeigen.

Der sehr umständliche Umweg über Web-Server-Installationen und Plug-ins entfällt somit. Ein weiterer Vorteil der Datenbank liegt darin, daß Web- und Datenbank-Server nicht auf demselben Rechner liegen müssen, also bei wachsendem Kapazitätsbedarf über mehrere Maschinen skalierbar sind - ein entscheidendes Argument für schnell wachsende Web-Sites.

Das Design der Seiten verzichtet im Interesse eines schnellen Seitenaufbaus und einer leichten Orientierung bewußt auf komplexe Grafiken und Abbildungen. Überflüssige Dialogboxen sind ebenfalls nicht vorhanden, so daß der Nutzer schnell zur gewünschten Information findet.

Doch die beste Web-Site nützt im kommerziellen Einsatz wenig, wenn keine detaillierten Zahlen über die Nutzerstruktur vorliegen.

Zusammen mit Schmidt & Wagner wurden Statistikfunk- tionen implementiert, die beispielsweise Aufschluß darüber geben, aus welchen Ländern die Anfragen für einen Urlaub in deutschen Landen kommen. Die Entwicklung der Hit-Zahlen ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium für die Akzeptanz. Die Einführung einer englischen Version des Online-Übernachtungsverzeichnisses brachte einen zweiten Durchbruch in der Entwicklung der Hit-Zahlen. Derzeit wird die Homepage mit stark steigender Tendenz frequentiert, wobei Interessenten aus den USA den größten Anteil bilden. Im Januar 1999 verzeichnete die Site rund 230000 Besucher, was einer Verdoppelung im Vergleich zum Vormonat entspricht.

Das Unternehmen

Der Travel Verlag Roßdorf wurde 1996 mit dem Ziel gegründet, ein vollständiges Gastgeberverzeichnis für Deutschland herauszubringen. Damals gab es rund zehn unterschiedliche Verzeichnisse, die allerdings relativ unvollständig waren. "Reisen-mit-Preisen" in der Buch- und Online-Version umfaßt heute 45 000 Beherbergungsbetriebe in Deutschland mit einer Kapazität ab sieben Betten sowie Auskunft über die Reiseregionen Deutschlands.

Ludwig Nicolay ist Geschäftsführer der Travel Verlag GmbH, Roßdorf.