Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1988

Unternehmen

Empress Deutschland GmbH:

Nach dem von ihr vertriebenen Datenbanksystem Empress heißt diese neue Tochtergesellschaft der kanadischen Rhodnius Inc. aus Toronto/Ontario mit Sitz in Mannheim. Das Datenbanksystem ist nach Angaben des Anbieters von relational und unter den Betriebssystemen VMS, Unix und MS-DOS ablauffähig.

*

Pansophic Systems GmbH:

Die amerikanische Muttergesellschaft des Neusser Softwarehauses engagiert sich jetzt auch im Bereich der Grafiksoftware. In Chicago übernahm Pansophic die West End Film Inc" ein 1979 gegründetes Unternehmen, das PC-Software für die Erstellung professioneller Präsentationsgrafiken anbietet.

Im ersten Halbjahr zum 31. Oktober 1987 setzte Pansophic 71,1 (45,0 Millionen Dollar um. Die Netto-Umsatzrendite sank von 13,1 auf 9,6 Prozent.

*

Siemens Australia Ltd.:

Schlechte Geschäfte macht der Münchener Elektrogigant auf dem fünften Kontinent. Im Geschäftsjahr 1986/87 (30. September) ging der Gewinn vor Steuern von 5,3 auf 1,5 Millionen australische Dollar zurück. Der Umsatz stieg leicht um 20 Millionen auf 308 Millionen australische Dollar. Das besonders angeschlagene Fernmeldegeschäft soll, so hofft man bei Siemens, mit Hilfe des Systems Hicom demnächst wieder in Schwung kommen.