Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.1999 - 

Peoplesoft nennt Details seines Business Network

Unternehmens-Portale als Interface zum ERP

MÜNCHEN (CW) - Mit "Peoplesoft Business Network" (PSBN) will der Anbieter von Enterprise-Resource-Planning-Lösungen seinen Kunden eine Software an die Hand geben, mit der sie firmeninterne Portale aufbauen können.

Über diese "Business Portals" lassen sich sowohl Unternehmensdaten, etwa die aktuellen Verkaufszahlen, als auch Wirtschafts-, Branchennachrichten und Börsendaten aus dem Internet im Web-Browser darstellen. Grundlegende Gedanken zu diesem Verfahren machten bereits letzten November die Runde. Nun veröffentlichte Peoplesoft weitere Details.

Als Benutzeroberfläche des Business Network dient das Enterprise-Portal "My World". Die Brücke zwischen dem Portal und den ERP-Applikationen von Peoplesoft schlägt das "ERP E-Business Backbone". Ähnlich wie bei den Vorbildern, den Internet-Portalen Yahoo, Netcenter oder Lycos, erlaubt es auch PSBN dem Anwender, den Inhalt und das Erscheinungsbild der Web-Seite an seine Bedürfnisse anzupassen. Hierzu legt der User ein persönliches Profil an. Diese Einstellungen filtern dann die für den betreffenden Angestellten relevanten E-Mails und News heraus. Dabei berücksichtigt der Mechanismus sowohl interne als auch externe Nachrichten.

Eine Anzeigetafel auf der internen Web-Site, das "Dashboard", zeigt Unternehmensdaten an, die aus Analyseprogrammen ("E-Performance Management"), ERP- und anderen Systemen stammen. Auch hier bestimmt das Profil des Mitarbeiters über Art und Umfang der angezeigten Informationen.

Über das Portal kann der Anwender zudem standardisierte Aufgaben, wie beispielsweise das Bestellen von Büromaterial, online erledigen. Die dafür benötigten Daten und Funktionen werden in "E-Business Communities" zusammengefaßt.

Firmen, die Peoplesofts ERP-Lösung in Verbindung mit PSBN einsetzen, sind laut Anbieter in der Lage, viel mehr Mitarbeiter mit Firmendaten zu versorgen, als dies mit Client-Server-Software möglich ist. Üblicherweise, so Peoplesoft, sind nur fünf bis zehn Prozent des Mitarbeiterstabes in die Benutzung der Standard-Software eingewiesen. Durch die einfach zu bedienende Oberfläche des Portals könnten auch wenig geschulte Angestellte die Programme nutzen. Darüber hinaus ist das Konzept von PSBN nicht nur auf das Intranet eines Anwenders beschränkt. Mittels Web-Technik sollen auch Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner in das Business Portal eingeflochten werden.

Noch existiert das Produkt nur auf dem Papier. In der zweiten Jahreshälfte will Peoplesoft mit der Betaphase beginnen. Mindestens zehn Kunden haben dem Vernehmen nach ihre Bereitschaft erklärt, an der Testphase teilzunehmen. Mit der endgültigen Version dürfte vor dem Jahr 2000 nicht zu rechnen sein.

Auch andere ERP-Anbieter haben sich eine Business-Portal-Strategie zurechtgelegt. So verkündete SAP seine Strategie "My SAP", und auch Oracle sowie Baan arbeiten an vergleichbaren Konzepten.