Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.1995

Unterschiedliche Praxis fuer AIX und MVS Lizenzgebuehren fuer Unix-CICS haengen von der Anwenderzahl ab

MUENCHEN (qua) - Die IBM berechnet das Nutzungsentgelt fuer ihr Transaktionsverarbeitungs-System "CICS for AIX" ab sofort nicht mehr pro Maschine, sondern staffelt es nach Anzahl der User. Wie Produkt-Manager Hans-Michael Obst bestaetigte, unterscheiden sich damit die Berechnungsmodi fuer die AIX- und die MVS-Version des Produkts.

Das neue Lizenzierungsverfahren macht das AIX-basierende Transaktionssystem, so Obst, vor allem fuer Testanwender und Kunden mit kleinen Installationen attraktiver. Es kostet fuer zehn Anwender 5775 Mark. Jeder weitere Benutzer schlaegt mit 554 Mark zu Buche. Die Nutzungsgebuehr fuer fuenf zusaetzliche Anwender betraegt 2600 Mark. Wer in Zehnerschritten aufstockt, zahlt 4870 Mark pro Upgrade.

Damit hat sich die IBM bei der AIX-Version fuer eine andere Lizenzpolitik entschieden als bei der MVS-Ausfuehrung. Dort praktiziert sie laut Obst neuerdings einen Abrechnungsmodus, der die individuelle Auslastung des Softwaresystems zugrunde legt.