Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.1983 - 

Lerncomputer von Texas Instruments:

Unterstützung für den DV-Anfänger

FREISING (pi) - Einen 16-Bit-Lerncomputer entwickelte die Texas Instruments GmbH, Freising. Der Rechner kostet rund 300 Mark.

Das Modell TI-99/2 ermöglicht es Texas Instruments zufolge dem Anwender, sich in die Programmierung mit TI-Basic und eine von Basic unterstützte Assemblersprache einzuarbeiten. Dabei könnten Programme aus Programmoduln und von Bandkassetten verwendet werden.

Der TI-92/2 habe standardmäßig eine Speicherkapazität von 4,2 KB, die auf 36,2 KB ausgebaut werden kann. Als Eingabeeinheit dient eine schreibmaschinenähnliche Tastatur. Für den Lerncomputer bietet TI verschiedene Peripheriegeräte wie Bandlaufwerk oder Vier-Farb-Printer/Plotter an. An Programmen stehen gegenwärtig laut Anbieter die zwei Programmodule "Learn to programm" und "Learn to program Basic" sowie 20 Programme auf Bandkassetten zur Verfügung. Mit einem eingebauten Modulator sei an das Gerät ein Fernsehapparat anschließbar.

Informationen: Texas Instruments, GmbH, Haggertystraße 1, 8050 Freising, Tel.: 0 81 61/800.