Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1999 - 

Unterstützung für Windows NT, Unix und Großrechner

Unterstützung für Windows NT, Unix und Großrechner Druck- und Formular-Management für große und mittlere Unternehmen

WÜRZBURG (CW) - Mit "AKI Print Solution" bietet die AK- Industrieinformatik GmbH (AKI) aus Würzburg Komplettlösungen für das firmenweite Druck- und Formularwesen an. Das Paket erlaubt die Umsetzung firmenweiter Konzepte für das Output-Management von Ressourcen und Prozessen in Organisationen mit bis zu Zehntausenden von DV-Arbeitsplätzen, so der Anbieter.

Firmeninterne Arbeitsabläufe beim Druck-Management werden durch Makros abgebildet, die von den Druckjobs durchlaufen werden.

Von jedem AKI-Server kann aus beliebigen Applikationen heraus auf PC-Drucker ausgegeben werden. Hierzu übergibt ein Modul der AKI- Software den Druckauftrag direkt an den Print-Manager von Windows. Umgekehrt kann auch von einer Windows-Anwendung jeder Drucker im lokalen Netzwerk oder in einem Weitverkehrsnetz angesprochen werden. Dabei tauscht das Programm Druckdateien mit Novell- Servern, Windows NT und LAN-Manager aus.

Neben dem Support für Unix und Windows NT unterstützt die AKI- Lösung darüber hinaus den Parallelbetrieb von Client-Server- Systemen und Großrechnern. So lassen sich zwischen dem AKI-System und Mainframe Softwarelinks mit Hilfe von RJE herstellen, um Druckdateien direkt auszutauschen. Zudem bietet die Lösung Support für das standardisierte LPR-Protokoll (LPR = Line Printer Request), das den Transfer von Print-Files übernimmt. Voraussetzung hierfür ist allerdings TCP/IP auf dem Mainframe.

Neben dem Druck-Management ist im Paket der Würzburger eine Softwarefamilie für das Formularwesen sowie die Gestaltung und Generierung von Ausgabereports enthalten. Damit läßt sich den Unternehmensangaben zufolge der Output von Host-Anwendungen am PC modern aufbereiten, ohne daß hierzu Eingriffe in die Server- Applikatio-nen selbst notwendig sind. Die Formularerstellung erfolgt im Wysiwyg-Verfahren.