Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.02.1994

Unterstuetzung von Appletalk Remote Access IBM und Cisco entwickeln Modul fuer LAN-Host-Zugriff

MENLO PARK (IDG) - IBM wird gemeinsam mit Cisco Systems Kanalmodule fuer deren High-end-Router entwickeln, mit dem die LAN- Host-Connectivity des Geraets verbessert werden soll.

Vor nicht allzulanger Zeit waren beide Unternehmen noch auf Konfrontationskurs, nachdem Cisco seine APPI-Initiative direkt gegen die APPN-An- kuendigung aus Armonk bezueglich einer weitgehend offenen SNA-Architektur im Markt positioniert hatte.

Die "Enterprise System Connection"-Schnittstellen-Karte (Escon) soll Mitte des Jahres produktionsreif sein und wird dem 7000- Internetwork-Router von Cisco den direkten Zugang zum Host ermoeglichen.

Beide Unternehmen erwarten von ihrem gemeinsamen Produkt, dass es die Netzwerkkosten verringert, da keine zwischengeschaltete Geraete mehr notwendig sein werden. Escon soll den bisherigen Umweg ueber einen 3172-Interconnect-Controller von IBM eruebrigen.

Darueber hinaus wird die Karte einige Funktionen des 3745-Front- end-Prozessors uebernehmen. Zudem planen Big Blue und Cisco ein Channel-Interface auf Kupferbasis mit einer Durchsatzrate von 4 MB/s, das in einem Slot des 7000-Routers integriert werden kann.

Die Vereinbarung zwischen den beiden Partnern sieht ferner vor, dass Cisco das Escon-Chipset fuer den Einsatz in seinen Routern von IBM erwerben muss. Der Router-Spezialist zahlt Lizenzgebuehren an Big Blue fuer beide geplanten Karten, kann aber dann das Endprodukt verkaufen.

Aehnliche Produkte anderer Hersteller angekuendigt

Andere bedeutende Router-Hersteller wie 3Com, Network Systems oder Wellfleet Communications kuendigten bereits Produkte an, die aehnliche Moeglichkeiten des Kanalzugriffs haben.

Unabhaengig von der gemeinsamen Ankuendigung mit IBM integriert Cisco den Appletalk-Remote-Access (ARA) auf seinen Kommunikations- Servern. Die ARA-Unterstuetzung ist bereits fuer den 500-CS- und den ASM-CS-Server verfuegbar und wird ohne Aufpreis ausgeliefert. Remote Macintosh- oder Power-PCs haben somit Zugriff auf unternehmensweite Netzwerke.