Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.11.1996 - 

Vor allem für Nischenanwendungen geeignet

Untersuchung bei DV-Managern enthüllt gebremste NC-Euphorie

Zwar sind die DV-Leiter durchaus an den Einsparungen interessiert, die die abgespeckten Rechner herbeiführen sollen. Gedämpft wird dieses Interesse allerdings einerseits durch die Notwendigkeit, die erheblichen Investitionen zu schützen, die durch installierte PC-Systeme bereits angefallen sind. Nicht zu unterschätzen sei andererseits auch, daß IS-Verantwortliche um die Loyalität ihrer Anwender besorgt sind.

Dieses Meinungsbild kristallisierte sich in einer Umfrage der CW-Schwesterpublikation "Computerworld" bei 204 Anwendern aus mehrheitlich mittelgroßen Betrieben heraus. Außerdem interviewte die Fachzeitung IS-Manager von 20 Großunternehmen, in denen jeweils mehr als 10 000 PCs im Einsatz sind.

Immerhin, so ein weiteres Ergebnis der Befragung, planen 30 Prozent der Anwender aus den mittelständischen Betrieben, im kommenden Jahr NCs zu kaufen. DV-Abteilungen verfolgen das NC-Konzept also mit Interesse. Nicht minder groß sind aber auch die Befürchtungen, daß man mit der Installation dieser Kleinsysteme einmal mehr die betriebsinterne Infrastruktur wird umstellen müssen. So äußerten einige IS-Verantwortliche, daß ihre Anwender nicht gewillt seien, die Kontrolle über ihre Desktops wieder abzugeben. User wollen sich ihre Tischrechner selbst konfigurieren, so wie sie sich ja auch ihr sonstiges Arbeitsumfeld individuell einrichten, drückte ein IS-Manager stellvertretend für viele die Stimmung an der Basis aus.

Mehrere Befragte sagten, für sie kämen die NCs in erster Linie als Ersatz für X- und dumme Terminals in Frage. Er werde, äußerte der DV-Manager einer Bank, nicht das Geld seines Arbeitgebers auf eine Modeerscheinung setzen, dafür sei ihm auch sein Job zu wichtig. Man müsse sich seiner Sache schon sehr sicher sein, bevor man ein komplettes Rechnernetz umkrempeln wolle.

Einige der Befragten bestritten zudem, daß für die Wartung und den Unterhalt von PC-Systemen exorbitant hohe Kosten anfielen. Mit diesem Argument bewerben die Verkäufer von NC-Maschinen gerne ihre Produkte. Mit geeigneten Strategien könne man, so einige IT-Chefs, galoppierende Kosten durchaus bremsen.