Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


29.01.2008

UPDATE: 3M wächst im 4. Quartal dank starkem Auslandsgeschäft

(NEU: Aktienkurs, Analystenstimme, Details) Von Bob Sechler DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Aktienkurs, Analystenstimme, Details) Von Bob Sechler DOW JONES NEWSWIRES

ST. PAUL (Dow Jones)--Der Mischkonzern 3M hat im vierten Quartal sowohl sein um Sonderposten bereinigtes Ergebnis je Aktie als auch seinen Umsatz gesteigert. Zum Wachstum hätten alle Segmente, unterstützt vom schwachen US-Dollar, beigetragen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Dabei wuchs der Umsatz im internationalen Geschäft überdurchschnittlich. Das Nettoergebnis nach US-GAAP brach hingegen wegen eines Basiseffektes ein.

Das Unternehmen erzielte ein um Sonderposten bereinigtes Ergebnis je Aktie von 1,19 (1,04) USD, während das Ergebnis je Aktie nach US-GAAP nur 1,17 (1,57) USD betrug. Das Nettoergebnis verringerte sich um 28% auf 851 Mio USD nach 1,18 Mrd USD im Vorjahr. Als Grund gab 3M an, sie hätte im Vorjahr durch den Verkauf ihres Pharmaziegeschäfts ein unverhältnismäßig höheres Ergebnis erreicht.

Bereinigt um diesen Sondereffekt wäre das Nettoergebnis aufgrund einer stabilen Nachfrage nach ihren Industrie-, Transport- und Gesundheitspflegeprodukten um 14% gestiegen, so 3M. Zudem habe sich das breite internationalen Portfolio, das die negativen Folgen einer schwächer werdenden US-Wirtschaft ausgleichen konnte, positiv ausgewirkt. 3M erzielt zurzeit die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland.

Insgesamt stiegen die Erlöse des Konzerns aus St. Paul um 7,3% auf 6,21 (5,78) Mrd USD. International verbuchte 3M einen Zuwachs von 10,1%, während der Umsatz im US-Geschäft lediglich um 2,6% zulegte.

Von Thomson Financial befragte Analysten hatten mit einem Ergebnis von 1,17 USD je Aktie und einem leicht geringeren Umsatz von 6,14 Mrd USD gerechnet.

Im Ergebnis des vergangenen Quartals enthalten war ein Verlust von 0,02 USD je Aktie, während das Ergebnis je Anteilsschein im Vorjahr mit einem Gewinn von 0,47 USD vom Verkauf der Pharmaziesparte profitiert hatte. Die Bruttomarge kletterte auf 46,9% (45,3%). Allerdings erhöhten sich auch die operativen Ausgaben um 24%.

"Wir haben mit Hilfe unseres Wachstumsplans 2007 gute Fortschritte erzielt und werde unsere Bemühungen 2008 fortsetzen", sagte George Buckley, Chairman und CEO von 3M.

Mark Gulley, Analyst bei Soleil Securities, nannte das Abschneiden des Unternehmens trotz der leicht besser als erwarteten Ergebnisse "mehr oder weniger im Rahmen" der Prognosen. Das Ergebnis habe vor allem von den günstigen Währungsbedingungen profitiert.

Für 2008 bekräftigte das Unternehmen seine im Dezember gemachte Prognose, ein Ergebnis je Aktie mindestens 10% über dem des Vorjahres erzielen zu wollen. Auf bereinigter Basis läge dieses dann bei 5,47 USD je Aktie oder höher. Analysten gehen derzeit im Schnitt von einem Ergebnis von 5,44 USD je Anteilsschein aus.

Die Aktie legte bis 18.55 Uhr MEZ um 0,8% auf 78,04 USD zu.

Webseite: http://www.3m.com -Von Bob Sechler, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/pia/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.