Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.2007

UPDATE:Aixtron stellt mit Ergebnis 1H Analysten nicht zufrieden

(Neu: Analystenstimme, Aktienkurs, Details)

(Neu: Analystenstimme, Aktienkurs, Details)

Von Pia Schmeckenbecher

Dow Jones Newswires

AACHEN (Dow Jones)--Die Aixtron AG ist mit Ergebnis und Umsatz des ersten Halbjahres hinter den Erwartungen der Analysten zurückgeblieben. Zwar verbesserte sich dem am Donnerstag veröffentlichten Zahlenwerk zufolge das EBIT auf 11,4 Mio EUR, nachdem es im Vorjahr noch bei minus 4,2 Mio EUR gelegen hatte. Marktbeobachter hatten allerdings ein EBIT von 13,8 Mio EUR erwartet.

Der Umsatz habe sich um 61% auf 109,0 Mio EUR erhöht, teilte der Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie mit Sitz in Aachen mit. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten waren im Mittel von einem Umsatz von 118,3 Mio EUR ausgegangen.

Das Unternehmen erzielte einen Nettogewinn von 11,5 (Vorjahres-Verlust: 4,3) Mio EUR. Das Ergebnis nach Steuern erreichte im ersten Halbjahr 11,5 Mio EUR nach minus 4,3 Mio EUR im Vorjahreszeitraum.

Der Anlagen-Auftragseingang sei um 12% auf 90,8 Mio EUR gestiegen, berichtete Aixtron. Hohe Nachfrage nach Verbindungs-Halbleiteranlagen sowie stabile Order für Silizium-Halbleiteranlagen hätten im zweiten Quartal 2007 zu einem Auftragseingang von EUR 50,3 Mio geführt.

Das EBIT erreichte im zweiten Quartal 3,2 Mio EUR, Analysten hatten sich für diese Kennzahl 5,6 Mio EUR erhofft. Auch der Umsatz verfehlte mit 45,2 Mio EUR die Progonsen der Marktbeobachter von 54,5 Mio EUR.

Die Unternehmensleitung erklärte zum Ausblick auf das weitere Jahr, man erwarte für das zweite Halbjahr einen schwächeren Umsatz und ein schwächeres Ergebnis als im ersten Halbjahr. Im Gesamtjahr 2007 soll aber der Umsatz 200 Mio EUR und das EBIT rund 16 Mio EUR betragen. Ursprünglich hatte Aixtron ein Umsatzspanne von 190 bis 200 Mio EUR und ein EBIT zwischen 15 und 16 Mio EUR gesehen.

Die Margenerwartung sei deutlich verfehlt worden, beurteilten die Experten der LBBW die vorgelegten Zahlen. Statt prognostizierten 10,7% seien nur 7,1% erreicht worden. Jedoch sei der Auftragseingang über den Prognosen ausgefallen. Der Ausblick indiziere aber ein schwaches zweites Halbjahr.

Am Mittag stand die Aixtron-Aktie mit 4,4% im Minus bei einem Kurs von 6,16 EUR.

Webseite: http://www.aixtron.de

-Von Pia Schmeckenbecher, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pia/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.