Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2007

UPDATE/Aktienkurs von ersol nach Quartalszahlen unter Druck

(Neu: Markteinschätzung, Aktienkurs)

(Neu: Markteinschätzung, Aktienkurs)

Von Markus Klausen

Dow Jones Newswires

ERFURT (Dow Jones)--Die ersol Solar Energy AG hat ihr EBIT im ersten Quartal überproportional zum Umsatz gesteigert und die Prognosen 2007 bekräftigt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erhöhte sich mit 28% auf 4,3 Mio EUR stärker als die Erlöse, die um 1,5% auf 26,1 Mio EUR zunahmen. Analysten hatten im Mittel mit einem EBIT von 4,4 Mio EUR und mit Umsätzen von 29,0 Mio EUR gerechnet.

Am Markt steht der Aktienkurs des Solarunternehmens nach Mitteilung der Quartalszahlen am Dienstagvormittag unter Abgabedruck. Die Aktie liegt um 11.02 Uhr bei 54,70 EUR. Das ist ein Minus von etwa 4%. Händlern zufolge liegen die Zahlen "etwas unter den Erwartungen". Als leicht stützend könnte sich allerdings erweisen, dass das Unternehmen den Ausblick für das laufende Jahr bestätigt habe.

Das moderate Umsatzwachstum im Auftaktquartal begründete das im TecDAX gelistete Unternehmen damit, dass ersol zur Erfüllung des im März geschlossenen Modulliefervertrags mit einer spanischen Projektgruppe Solarzellen auf Lager gehalten habe. Zudem fielen die externen Umsätze im Bereich Wafers aufgrund der fortschreitenden Integration des Bereichs in die Gruppe immer geringer aus.

Mit Blick auf das Gesamtjahr bekräftigte das Erfurter Unternehmen seine Prognose für den Umsatz und das operative Ergebnis. Solarzellen wie auch Module für das spanische Projekt werden voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2007 zu einem Umsatz- und Ergebnisbeitrag führen. Der Umsatz 2007 soll zwischen 148 Mio und 155 Mio EUR liegen. Die Schätzung für das operative Ergebnis liege unverändert bei rund 20 Mio EUR.

Webseite: http://www.ersol.de/

-Von Markus Klausen, Dow Jones Newswires, +49 (0) 69 29 725 108,

markus.klausen@dowjones.com

DJG/kla/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.