Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2007

UPDATE: Altana erhöht Ergebnis in allen Bereichen zweistellig

(NEU: Weitere Details, Einschätzung)

Von Richard Breum

Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Altana AG hat im ersten Quartal wegen eines Sondereffekts und prozentual zweistelligen Ergebniszuwächsen in allen Geschäftsbereichen einen starken Gewinnanstieg erzielt. Der Vorsteuergewinn erhöhte sich auf 78 (29) Mio EUR, das Nachsteuerergebnis auf 50 (19) Mio EUR, wie das Bad Homburger Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Sonderertrag wurde durch die Anlage des Verkaufserlöses der Pharmasparte erzielt. Nach ihrer Veräußerung konzentriert sich das Unternehmen nur noch auf die Spezialchemiesparte.

Der Umsatz stieg in den Monaten Januar bis März auf 349 (324) Mio EUR, das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich auf 43 (30) Mio EUR. Damit wurden die Schätzungen der von Dow Jones Newswires befragte Analysten sowohl beim Umsatz wie beim Ergebnis übertroffen. Das organische Wachstum lag im ersten Quartal bei 10% und fiel damit stärker aus als von Analysten erwartet, die sich bereits auf "solides Wachstum" eingestellt hatten. Als besonders positiv bezeichnete Altana die Entwicklung in Asien und Europa.

In ersten Einschätzungen wurden die Zahlen von Marktbeobachtern und Analysten als gut bezeichnet. In allen Bereichen stieg das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) deutlich stärker als der Umsatz und wuchs jeweils im zweistelligen Prozentbereich. Der größte Geschäftsbereich Additives & Instruments habe unvermindert Stärke gezeigt, sagte ein Beobachter. Hier war der Umsatz um 9% auf 113 Mio EUR gestiegen, das EBITDA erhöhte sich um 15%. Auch die Sparte Effect Pigments sei wie erwartet deutlich gewachsen, das EBITDA lag hier sogar um 30% höher. Die beiden übrigen Bereiche legten ebenfalls zu.

Nach Einschätzung des Vorstandsvorsitzenden Matthias Wolfgruber zeigen die Zahlen, dass das Unternehmen "gleichermaßen wachstums- und ergebnisstark" ist. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern. Die Nachfrage nach Spezialchemieprodukten werde steigen. Für 2007 erwartet Altana weiterhin eine Zunahme des Umsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich auf 1,34 Mrd bis 1,39 Mrd EUR. Das EBITDA soll dabei deutlich zweistellig zulegen auf 210 Mio bis 240 Mio EUR. Der außerordentlichen Zinsertrag durch den Pharmaverkauf werde das Vorsteuerergebnis 2007 um 50 Mio bis 60 Mio EUR ansteigen lassen.

Die Börsennotierung an der New York Stock Exchange (NYSE) will Altana beenden. Mit diesem Schritt werde der geänderten Struktur Rechnung betragen, erklärte das Unternehmen zur Begründung. Insbesondere die Aktivitäten des Pharmabereichs in den USA hatten Altana 2002 zu dem Listing in den USA bewogen.

Der Aktienkurs des Unternehmens hatte in den vergangenen Wochen von knapp 46 EUR auf über 52 EUR angezogen und die befragten Analysten sehen überwiegend noch weiteres Potenzial. Der Kurs wird sich jedoch optisch wieder deutlich reduzieren, wenn das Unternehmen mit einer Sonderdividende den Verkaufserlös der Pharmasparte an seine Anteilseigner ausschüttet. Webseite: http://www.altana.de -Von Richard Breum, Dow Jones Newswires, +49 (0) 211 - 13872 15,

Richard.Breum@dowjones.com

DJG/rib/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.