Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.2010

UPDATE: Amazon enttäuscht mit Ausblick - Starkes 1. Quartal

23.04.2010
(NEU: Weitere Details, Hintergrund) Von Scott Morrison DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Weitere Details, Hintergrund) Von Scott Morrison DOW JONES NEWSWIRES

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der Onlinehändler Amazon hat im ersten Quartal zwar deutlich mehr verdient und die Markterwartungen übertroffen, mit dem Ausblick auf das zweite Quartal aber enttäuscht. Im nachbörslichen US-Handel verlor die Aktie des Unternehmens aus Seattle 6% auf 141,12 USD. Im regulären Donnerstaghandel hatte das Wertpapier noch auf einem Allzeithoch bei 151,09 USD notiert.

Wie die Amazon.com Inc am Donnerstag nachbörslich mitteilte, kletterte das Nettoergebnis in den drei Monaten bis Ende März um 68% auf 299 Mio USD oder 0,66 (Vorjahr 0,41) USD je Aktie. Analysten hatten im Mittel mit einem Gewinn je Anteil von 0,61 USD gerechnet. Der Nettoumsatz stieg um 46% auf 7,13 Mrd USD. Die Bruttomarge erhöhte der US-Konzern auf 5,5% von 5%.

Besonders gut lief es für den Einzelhändler im Elektronikbereich und im allgemeinen Handel: Hier kletterten die Umsätze um 72%. Im Medienbereich lief es ebenfalls erfreulich, mit einem Plus von 26% aber etwas verhaltener. Das bestverkaufte Produkt sei nach wie vor das E-Book Kindle gewesen, sagte CEO Jeff Bezos. Hier dürfte es in den kommenden Wochen und Monaten aber deutlich mehr Wettbewerb geben, da Apple seinen iPad Anfang April in die Läden brachte.

Trotz der über den Erwartungen liegenden Zahlen reagierten Analysten enttäuscht, vor allem wegen Ausblicks. "Ein Nettoergebnis von 299 Mio USD im Vergleich zu einer Marktkapitalisierung von 66 Mrd USD sieht ziemlich winzig aus", sagte Colin Gillis, Analyst von BGC Partners. Amazon sei an der Börse bisher für eine deutlich größere Überraschung und einen besseren Ausblick gut gewesen, so der Analyst weiter.

Für das laufende zweite Quartal rechnet der Onlinehändler aus Seattle mit einem operativen Ergebnis von 220 Mio USD bis 320 Mio USD. Analysten hatten dagegen im Konsens mit 327,8 Mio USD erwartet. Bei der Umsatzprognose lag Amazon dagegen innerhalb der Bandbreite der Marktbeobachter: Das Unternehmen erwartet Erlöse von 6,1 Mrd USD bis 6,7 Mrd USD, während Analysten mit 6,43 Mrd USD rechnen.

Mit dem unter den Prognosen liegenden Ausblick steht Amazon aber nicht alleine da. Auch der Wettbewerber eBay hatte in dieser Woche die Marktteilnehmer mit seinem Ausblick für das zweite Quartal enttäuscht.

Webseite: www.amazon.com - Von Scott Morrison, Dow Jones Newswires; + 49(0)69 29 72 51 10, unternehmen.de@dowjones.com (Joan E. Solsman hat zu der Meldung beigetragen. ) DJG/DJN/kla/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.