Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.2008

UPDATE: Apax übernimmt Call-Center-Betreiber D+S europe

(NEU: Detail der Übernahme)

Von Olaf Ridder

Dow Jones Newswires

HAMBURG (Dow Jones)--Apax Partners will den Hamburger Betreiber von Call-Centern D+S europe übernehmen und dabei ausschließlich eigene Mittel einsetzen. Die Private-Equity-Gesellschaft hat dazu in einem ersten Schritt für 8,7% neue Aktien gezeichnet. Zum Zeichnungspreis von 13,00 EUR sollen auch alle übrigen Aktionäre ein öffentliches Angebot bekommen, wie beide Seiten am späten Dienstagabend mitteilten.

Mit einigen Hauptaktionären der D+S europe AG hat Apax bereits bindende Kaufverträge geschlossen. Einschließlich der gezeichneten Neuaktien hat sich die Beteiligungsgesellschaft damit bereits 27,0% des Kapitals gesichert. Sollte Apax im Zuge des Gebots auf eine Mehrheit bei D+S europe kommen, so hat sich der neue Hauptaktionär verpflichtet, wenigstens 50% der Anteile über drei Jahre zu halten. Eine Mindestannahmequote wird es bei dem Gebot allerdings nicht geben.

Die Verträge mit D+S europe sehen vor, dass die Gesellschaft als eigenständiges Unternehmen erhalten und an der Börse notiert bleiben soll. Apax hat sich überdies verpflichtet, langfristig in D+S europe zu investieren und die Gesellschaft weder mit der Aufnahme von Fremdmitteln noch durch Sonderdividenden zu belasten. Die Finanzierung der Übernahme bestreitet Apax ausschließlich aus Mitteln des Apax Europe VII Fonds. Auch einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag soll es nicht geben.

Im Gegenzug hat sich der Vorstand von D+S europe zu einer Unterstützung des Übernahmeangebots verpflichtet, das mit 13 EUR um rund 44% über dem volumengewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate liegt. Die Nord/LB hat den Kaufpreis auf Anfrage von D+S europe als finanziell fair und angemessen bezeichnet. Am Dienstag war die Aktie mit einem Plus von 1,3% bei 10,03 EUR aus dem Handel gegangen.

D+S-europe-Vorstandsvorsitzender Achim Plate bezeichnete Apax als einen Partner, "der uns auch zukünftig ein eigenkapitalfinanziertes Wachstum ermöglicht". In dem aktuell schwierigen Finanzmarktumfeld sei das "von enormer Bedeutung", erklärte er. Die Führung des Unternehmens könne so "Opportunitäten aus einer Position der Stärke angehen".

Apax investiert über die luxemburgische Gesellschaft Pyramus Sarl. Bei den Altaktionären, die ihre D+S-Anteile Pyramus bereits vertraglich zugesichert haben, handelt es sich um die AvW-Gruppe aus Österreich, die Tocos Beteiligungsgesellschaft sowie ASP Holding, die dem D+S-europe-Vorstand Sven Heyrowsky nahe steht.

D+S europe ist auf den Betrieb von Call-Centern und auf Dienstleistungen im Kundenprozessmanagement spezialisiert. Unter anderem betreibt das Unternehmen Online-Shops namhafter Markenartikler. Insgesamt beschäftigt D+S europe 5.600 Mitarbeiter.

Webseiten: http://www.dseurope.ag/ http://www.apax.com/DE/ -Von Olaf Ridder, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 111, unternehmen.de@dowjones.com DJG/rio/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.