Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.2009

UPDATE: Bechtle blickt mit Unsicherheit auf 2009

(NEU: Aussagen von Vorstandssprecher Olemotz) Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Aussagen von Vorstandssprecher Olemotz) Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES

NECKARSULM (Dow Jones)--Die Bechtle AG scheut aufgrund der Konjunkturflaute eine Prognose für das laufende Jahr. Das Unternehmen sei 2009 mit einem wettbewerbsintensiveren Umfeld und schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen konfrontiert, teilte der IT-Dienstleister aus Neckarsulm am Donnerstag bei Vorlage des Jahresabschlusses für 2008 mit. Der Gesamtjahresumsatz werde den Wert des Vorjahres nicht überschreiten, sagte Vorstandssprecher Thomas Olemotz im Gespräch mit Dow Jones Newswires lediglich.

Eine genauere Prognose wollte der Manager jedoch nicht abgeben. Er wies aber darauf hin, dass die Entwicklung im ersten Quartal bei Umsatz und Ergebnis deutlich schwächer ausfallen dürften als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die ursprünglichen Ziele für 2010, die einen Jahresumsatz von etwa 2 Mrd EUR und eine Gewinnmarge von 5% vor Steuern vorsahen, würden aus heutiger Sicht nicht erreicht, sagte Olemotz.

"2009 wird auch für Bechtle ein schwieriges Jahr, in dem wir möglicherweise auch einschneidende Maßnahmen zur Ergebnissicherung umsetzen müssen, falls es die wirtschaftliche Entwicklung erforderlich machen sollte", so Olemotz laut Redetext auf der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart.

Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1,43 (Vorjahr 1,38) Mrd EUR sowie ein Ergebnis vor Steuern von 61,5 (59) Mio EUR. Daraus errechnet sich eine Gewinnmarge vor Steuern von 4,3%. Bechtle hatte bereits im Februar erste Indikationen zum Verlauf des Geschäftsjahres gegeben. Der Hauptversammlung wird nun eine verglichen zum Vorjahr unveränderte Dividende von 0,60 EUR je Aktie vorgeschlagen.

Den Großteil der Einnahmen erzielt Bechtle im Segment Systemhaus, das für überwiegend mittelständische Kunden vollen Service rund um das Thema IT anbietet. Hier stiegen die Erlöse 2008 um 4,7% auf 927,5 Mio EUR. Die Aktivitäten sind dabei auf Deutschland, Österreich und die Schweiz begrenzt. Daneben hat Bechtle auch eine Handelssparte, die etwa Hardware, Software und IT-Zubehör in mehreren europäischen Ländern an Geschäftskunden direkt vertreibt.

Der Handel sei schneller vom wirtschaftlichen Abschwung eingeholt worden, sagte Olemotz im Interview. Im März verzeichne aber auch das Systemhaus-Segment deutliche Rückgänge, fügte er hinzu.

Sinnvolle Übernahmen stehen bei Bechtle auch weiterhin auf der strategischen Agenda. "Die größere Akquisition, auf die einige spekulieren, ist im Moment aber nicht in konkreter Planung", sagte Olemotz. Bechtle hatte per Ende Dezember liquide Mittel von 77,3 Mio EUR. Zusammen mit freien Kreditlinien in Höhe von 39,9 Mio EUR verfügte das Unternehmen den Angaben zufolge zum Stichtag damit über eine "komfortable" Liquiditätsreserve von 117,2 Mio EUR.

Webseite: http://www.bechtle.com -Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107, philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.