Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.2010

UPDATE: BT Group bestätigt nach 1. Quartal die Prognose

(NEU: weitere Details, Aktienkurs)

(NEU: weitere Details, Aktienkurs)

Von Lilly Vitorovich DOW JONES NEWSWIRES

LONDON (Dow Jones)--Der britische Telekommunikationskonzern BT Group hat seine Gesamtjahresprognose trotz der Regierungspläne zur Investitionskürzung bestätigt. Man spreche mit der Regierung über diese geplanten Maßnahmen, teilte die BT Group am Donnerstag mit. Investoren zeigten sich verschreckt über die Regierungspläne, da BT Regierungsaufträge verlieren könnte. BT mache aber weniger als 10% ihres Geschäfts mit der britischen Regierung, sagte CEO Ian Livingston.

Das Unternehmen habe einen akzeptablen Start ins neue Geschäftsjahr 2010/11 gehabt, sagte Livingston. Das um die Kosten für den Stellenabbau bereinigte EBITDA stieg im ersten Geschäftsquartal um 6% auf 1,4 Mrd GBP. Analysten hatten mit einem EBITDA von 1,37 Mrd GBP gerechnet. Der Konzernumsatz ermäßigte sich in dem Dreimonatszeitraum um 4% auf 5,01 Mrd GBP. Beobachter hatten hier 4,95 Mrd GBP geschätzt. Der Nettogewinn legte dank höherer Finanzgewinne und Kosteneinsparungen um 33% auf 284 Mio GBP zu. Der freie Cash-Flow stieg im ersten Quartal um 537 Mio GBP, die Nettoverschuldung fiel deutlich auf 1,6 Mrd GBP von 8,9 Mrd GBP.

Die weltweite Dienstleistungssparte trug besonders zu der EBITDA-Steigerung bei. Sie konnte ihre operativen Kosten um 291 Mio GBP reduzieren, da die Maßnahmen zum Stellenabbau und zur Kostensenkung Wirkung zeigten. Das bereinigte EBITDA der Sparte, die Outsourcing-Dienstleistungen sowie Telefon- und Internetverbindungen für Unternehmen anbietet, hat sich binnen Jahresfrist auf 130 (62) Mio GBP mehr als verdoppelt.

Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen, bestätigten die Ergebnisse die Prognose für das Gesamtjahr, sagte Livingston. Im laufenden Geschäftsjahr will die BT Group plc eine Umsatz von rund 20 Mrd GBP und einen freien Cash-Flow von rund 1,8 Mrd GBP erzielen. Die operativen Kosten will der Telekommunikationskonzern nachhaltig um 900 Mio GBP senken, die Verschuldung soll bei weniger als 9 Mrd GBP liegen. Für das zweite Quartal rechnet BT jedoch mit einer Abschwächung des bereinigten EBITDA-Wachstums, da im laufenden Quartal bereits angekündigte Investitionen fällig werden.

Um 10.47 Uhr MESZ notierte die BT-Aktie 1,8% im Plus bei 143 Pence.

Webseite: www.btplc.com -Von Lilly Vitorovich, Dow Jones Newswires, +49 (0) 69 29 725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/cbr

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.