Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.05.2010

UPDATE: Cisco erzielt im 3. Quartal Gewinnsprung von 63%

(NEU: Analystenschätzungen, Aktienkurs)

(NEU: Analystenschätzungen, Aktienkurs)

Von Don Clark THE WALL STREET JOURNAL

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der US-Netzausrüster Cisco Systems hat im dritten Geschäftsquartal von anziehenden Investitionen in Unternehmenstechnologie profitiert und einen Gewinnsprung verzeichnet. Der Gewinn stieg um 63% auf 2,19 (1,35) Mrd USD bzw. 0,37 (0,23) USD je Aktie, wie die Cisco Systems Inc am Mittwoch berichtete.

Der Umsatz in dem am 25. April geendeten Quartal erhöhte sich um 27% auf 10,37 (8,16) Mrd USD. Von FactSet Research befragte Analysten hatten einen Gewinn von 0,39 USD je Anteilsschein bei Umsätzen von 10,2 Mrd USD erwartet.

Der Konzern aus San Jose ist zuversichtlich, dass die guten Rahmenbedingungen in den kommenden Quartalen anhalten. In den Zahlen enthalten ist ein einmaliger Steuervorteil sowie Kosten für die Absicherung von Währungsrisiken im Zusammenhang mit der kürzlichen Akquisition des norwegischen Videokonferenz-Spezialisten Tandberg. Ohne diese und andere Effekte lag der Cisco-Gewinn bei 0,42 USD je Aktie.

"Dieses Quartal war vermutlich das stärkste, dass wir in unserer Geschichte hatten", sagte CEO John Chambers in einer Telefonkonferenz mit Analysten.

Trotz der guten Zahlen fiel die Aktie im nachbörslichen US-Handel um 2,2% auf 26,16 USD. Die nachbörslichen Abschläge von Cisco zeigten nach Einschätzung von Marktteilnehmern vor allem, wie hoch die Erwartungshaltung der Investoren an die Quartalssaison sei. Auch dürften Gewinnmitnahmen eine Rolle gespielt haben.

Die Trendwende in der Nachfrage, die bei den Konsumenten begann und inzwischen auch die Unternehmen erreicht hat, scheint fast genauso stark zu sein, wie zuvor der rezessionsbedingte Einbruch. Der Technologiesektor war in der zweiten Jahreshälfte 2008 von der Wirtschaftskrise getroffen worden.

Im laufenden Quartal rechnet Cisco mit einem Umsatzanstieg zwischen 25% und 28% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, einschließlich der Beiträge von Tandberg. Die Bruttogewinnmarge, die im dritten Quartal bei 65,3% lag, dürfte sich zwischen 64% und 65% bewegen, sagte Finanzvorstand Frank Calderoni.

Webseite: www.cisco.com - Von Don Clark, The Wall Street Journal; Benjamin Pimentel, Dow Jones Newswires; +49(0) 69 29 72 51 10, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.