Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.02.2008

UPDATE: Cisco nach Gewinnwachstum vorsichtig für 3. Quartal

(NEU: Einzelheiten, Analystenkommentar, Kurs) Von Roger Cheng DOW JONES NEWSWIRES SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Die Cisco Systems Inc hat dank eines soliden Umsatzwachstums ihren Gewinn im zweiten Quartal gesteigert. Für das laufende dritte Quartal zeigte sich der US-Netzausrüster allerdings eher vorsichtig. In Reaktion auf den als enttäuschend beurteilten Ausblick gab die Cisco-Aktie am Mittwoch im nachbörslichen US-Handel nach. Sie verloren rund 8% auf 21,23 USD.

(NEU: Einzelheiten, Analystenkommentar, Kurs) Von Roger Cheng DOW JONES NEWSWIRES SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Die Cisco Systems Inc hat dank eines soliden Umsatzwachstums ihren Gewinn im zweiten Quartal gesteigert. Für das laufende dritte Quartal zeigte sich der US-Netzausrüster allerdings eher vorsichtig. In Reaktion auf den als enttäuschend beurteilten Ausblick gab die Cisco-Aktie am Mittwoch im nachbörslichen US-Handel nach. Sie verloren rund 8% auf 21,23 USD.

Für das zweite Quartal 2007/08 per 26. Januar meldete die in San Jose ansässige Gesellschaft am Mittwoch einen Anstieg des Nettogewinns auf 2,06 (1,92) Mrd USD bzw 0,33 (0,31) USD je Aktie. Der Umsatz kletterte um 17% auf 9,83 (8,44) Mrd USD. Vor Sonderposten verblieb laut Cisco ein Gewinn von 0,38 (0,33) USD je Anteil, womit der Konzern die Erwartungen der Analysten erfüllt wurde.

Den Umsatz hatten die Beobachter auf 9,79 Mrd USD veranschlagt. Cisco selbst hatte im November eine Zunahme des Umsatzes auf 9,79 Mrd USD in Aussicht gestellt, die Analysten waren seinerzeit von 9,81 Mrd USD ausgegangen.

Im laufenden dritten Quartal dürfte sich das Umsatzwachstum verlangsamen. CEO John Chambers zufolge ist der Auftragseingang im Januar deutlich zurückgegangen. Daher sei man für die drei Monate per Ende April eher vorsichtig. Der Umsatz werde wahrscheinlich nur um 10% zulegen, plus oder minus ein Prozentpunkt. Damit würde das Wachstum hinter dem Langfristziel von 12% bis 17% zurückgeblieben.

Für das vierte Quartal nannte Cisco am Mittwoch offiziell keine Schätzungen. Der neue CFO Frank Calderoni geht allerdings davon aus, dass das Umsatzwachstum am unteren Ende der Spanne von 13% bis 16% liegen könnte.

CEO Chambers hatte sich bereits beim letzten Quartalsbericht im November vorsichtig geäußert. Der Cisco-Kurs hatte daraufhin deutlich nachgegeben und zu einer negativen Stimmung für den Technologiesektor geführt.

Am Mittwoch versuchte Chambers etwas zuversichtlicher zu klingen. Die Abschwächung der Investitionen der Kunden werde "einige Monate" anhalten. Dies treffe zumindest für die Ausgaben der Unternehmen für High-Tech-Ausrüstungen zu.

Einige Analysten hatten zwar mit Blick auf die Marktbedingungen mit einem vorsichtigen Ausblick von Cisco gerechnet. Die Aussagen des CEO hätten sie dann aber doch überrascht, sagte Sam Wilson von JMP Securities. Man habe gewusst, dass der Januar schwach gewesen sei, aber so schwach habe man ihn nicht erwartet. Zudem sei er der Meinung, dass Chambers zu optimistisch sei, wenn er den Abschwung als nur von kurzer Dauer beurteile. "Wir glauben, dass wir am Anfang eines Abschwungs stehen", sagte der Analyst.

-Von Roger Cheng, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com Webseite: http://www.cisco.com DJG/DJN/bam/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.