Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2009

UPDATE: Cisco sieht trotz Gewinnrückgangs Stabilisierung

(NEU: Details, Aussage CEO und Aktienkurs)

(NEU: Details, Aussage CEO und Aktienkurs)

Von Roger Cheng und Carl Mozee DOW JONES NEWSWIRES

SAN JOSE (Dow Jones)--Der Netzwerkausrüster Cisco Systems Inc sieht trotz eines Gewinnrückgangs im dritten Quartal (per 31. März) des Geschäftsjahres 2008/09 eine Stabilisierung des Umsatzes. Zudem gebe es Anzeichen, dass der anhaltende Rückgang bei den Technologieausgaben der Unternehmen nachgelassen hat.

Zum ersten Mal seit Monaten berichteten die Cisco-Kunden von einer Stabilisierung, erklärte Chief Executive John Chambers am Mittwoch (Ortszeit) in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Allerdings könne niemand sagen, wie lange die Beruhigung andauern oder ob sie nun in einen Aufschwung über mehrere Quartale übergehen werde.

Im dritten Quartal sank der Umsatz von Cisco um 16,6% auf 8,16 (9,79) Mrd USD und der Gewinn auf 1,35 (1,77) Mrd USD bzw 0,23 (0,29) USD je Aktie. Auch für das Schlussquartal rechnet das in San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien ansässige Unternehmen mit einem weiteren Umsatzrückgang von 17% bis 20%.

Dennoch zeugen die Aussagen des Cisco-CEOs von gewisser Zuversicht in der Branche. Er ist damit ein weiterer CEO eines Technologieunternehmens, der über Verbesserungen am Markt berichtet. Zuvor hatte Intel Corp erklärt, dass sich ein Boden am PC-Markt gebildet habe. Auch die Cisco-Wettbewerber Juniper Networks Inc und Alcatel-Lucent SA hatten geäußert, dass sich die Wirtschaft offenbar stabilisiere.

Im Februar hatte Chambers erklärt, er rechne damit, dass die Rezession Ende des Jahres 2009 beendet sein könnte.

Gestützt werden die positiven Äußerungen von Chambers nach Ansicht von Branchenbeobachtern durch Cisco-Kunden, die zuletzt besser als erwartete Ergebnisse vorgelegt haben. Hierzu gehören Goldman Sachs Group Inc und Comcast Corp, die als Vorläufer für höhere Ausgaben für Technologie fungieren könnten.

Simona Jankowski, Analystin bei Goldman Sachs, betont, dass die Aussagen zur Stabilisierung Gewicht hätten angesichts der globalen Reichweite des Unternehmens. Die Zahlen für das dritte Quartal seien "besser als erwartet".

Die Aktie von Cisco stieg auf nasdaq.com bis 19.59 Uhr Ortszeit um 2,4% auf 20,09 USD.

Webseite: http://www.cisco.com -Von Roger Cheng und Carla Mozee, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 297 25 111; unternehmen.de@dowjones.com (Ben Worthen vom Wall Street Journal hat zu dem Bericht beigetragen) DJG/DJN/mkl/smh

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.