Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.2007

UPDATE: Drillisch holt sich frisches Geld für freenet-Anteile

(NEU: Hintergrund) Von Stefan Paul Mechnig Dow Jones Newswires

(NEU: Hintergrund) Von Stefan Paul Mechnig Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Mobilfunkanbieter Drillisch kann mit zusätzlichen Mitteln die Ausweitung seines Engagements beim Konkurrenten freenet vorantreiben. Aus einer Kapitalerhöhung seien ihm gut 106 Mio EUR zugeflossen, teilte das Unternehmen aus dem hessischen Maintal am Dienstag mit. Das Geld soll vor allem für Zukäufe verwendet werden, worunter auch die "teilweise Finanzierung des Erwerbs eines Aktienpakets an der freenet AG" fallen kann.

Die Drillisch AG hat noch eine Option auf einen freenet-Anteil von 18,5%, der bei der Beteiligungsgesellschaft Vatas liegt. Zusammen mit diesen Aktien käme das Unternehmen auf insgesamt 28,6% an dem Hamburger Wettbewerber. Es verhandelt exklusiv über den Kauf von dessen Mobilfunkaktivitäten. Bis vor einer Woche hatte es darüber hinaus für kurze Zeit Dreier-Gespräche unter Einschluss des DSL-Anbieters United Internet über eine "strategische Partnerschaft" gegeben.

Auf bilateraler Ebene zwischen dem Internetunternehmen aus Montabaur und der ebenfalls im TecDAX notierten freenet scheiterten sie jedoch überraschend. United Internet hat Interesse am DSL-Geschäft von freenet bekundet, das wie der Mobilfunkteil noch bis Jahresende zum Verkauf steht. Dem Vernehmen nach gibt es aber noch andere Interessenten, darunter die spanische Telefonica.

Ungeachtet des Scheiterns der Dreier-Verhandlungen halten United Internet und Drillisch an dem geplanten Gemeinschaftsunternehmen fest, das sie im September gegründet hatten und das auf Veränderungen der Eigentümerverhältnisse bei freenet zielt. In dieses Joint Venture will Drillisch neben 6% eigenen Anteilen an den Hamburger Konkurrenten auch das Vatas-Paket einbringen.

Webseiten: http://www.drillisch.de http://www.freenet-ag.de http://www.unitedinternet.de -Von Stefan Paul Mechnig, Dow Jones Newswires, ++ 49 (0) 211 - 13 87 213, TMT.de@dowjones.com DJG/stm/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.