Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.2007

UPDATE: EU verlängert Prüfung für Conti-Kauf von Siemens VDO

(NEU: Stellungnahmen Siemens und Continental, Hintergrund) Von Peppi Kiviniemi, Alexander Becker und Christoph Rauwald Dow Jones Newswires

(NEU: Stellungnahmen Siemens und Continental, Hintergrund) Von Peppi Kiviniemi, Alexander Becker und Christoph Rauwald Dow Jones Newswires

BRÜSSEL/MÜNCHEN (Dow Jones)--Die EU-Kommission hat ihre Prüfung der angestrebten Übernahme des Automobilzulieferers Siemens VDO durch die Continental AG bis zum 29. November verlängert. Continental habe Zugeständnisse bei der Transaktion angeboten, teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit. Continental wie Siemens rechnen trotz der Verlängerung weiterhin damit, die Transaktion noch bis Ende des Jahres abschließen zu können.

Die EU machte keine Angaben dazu, welche Zugeständnisse Continental zum Kauf der Sparte der Siemens AG gemacht habe. Für gewöhnlich handelt es sich dabei um Angebote, Geschäftsteile zu verkaufen, um so Kartellbedenken zu zerstreuen. "Die Europäische Kommission hat weitere Informationen angefordert, die Continental zur Verfügung gestellt hat", sagte Continental-Sprecher Heimo Prokop auf Nachfrage von Dow Jones Newswires. Dies sei ein "normaler Vorgang".

Siemens wollte die Verlängerung der Prüfung mit Verweis auf die laufende Untersuchung nicht kommentieren. Ursprünglich wollte die EU am 15. November über die Übernahme entscheiden.

Sowohl Siemens als auch Continental bekräftigten auf Nachfrage von Dow Jones Newswires allerdings, dass sie weiterhin mit einem Abschluss der Transaktion im vierten Quartal des Kalenderjahres 2007 rechnen. "Wir sehen da keine Veranlassung, unsere bisherigen Erwartungen zu ändern", sagte Siemens-Sprecher Wolfram Trost.

Siemens rechnet im laufenden ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2007/08 mit einem "signifikanten" Kapitalzufluss aus dem Verkauf der Automobilzulieferer-Sparte. Finanzvorstand Joe Kaeser hatte diesen Betrag vergangene Woche auf etwa 4,5 Mrd EUR beziffert. Diese Summe ergibt sich aus dem Verkaufspreis von Siemens VDO abzüglich des Kaufpreises für das US-Diagnostik-Unternehmen Dade Behrings und Sondereffekten im Zusammenhang mit der VDO.

Siemens hatte Ende Juli angekündigt, Siemens VDO für 11,4 Mrd EUR an die Continental AG zu verkaufen. Im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres hatte Siemens im Zusammenhang mit der Ausgliederung von Siemens VDO einen Steueraufwand von rund 1 Mrd EUR verbucht. Siemens hatte parallel zum Verkauf von Siemens VDO an Continental die Übernahme der Dade Behring Inc für rund 5 Mrd EUR angekündigt.

Webseiten: http://www.europa.eu http://www.siemens.com http://www.conti-online.com - Von Alexander Becker, Christoph Rauwald und Peppi Kiviniemi, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.