Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2008

UPDATE: France Telecom gibt Übernahmeplan für TeliaSonera auf

(NEU: Weitere Details, Reaktion von TeliaSonera, Aktienkurse)

Von Jethro Mullen DOW JONES NEWSWIRES

PARIS (Dow Jones)--Der französische Telekomkonzern France Telecom SA hat ihre Bemühungen zur Übernahme der TeliaSonera AB abgebrochen und wird den Aktionären des skandinavischen Wettbewerbers nun keine verbindliche Offerte vorlegen. Der Grund sei die ausbleibende Einigung über den Kaufpreis mit den Schweden, teilte der Pariser Konzern am Montag mit. Das Unternehmen aus Farsta bekräftigte unterdessen seine Einschätzung, wonach das Angebot im Volumen von 27 Mrd EUR zu niedrig war.

Während die Neuigkeiten der Aktie der Franzosen im Mittagshandel zu einem Kurssprung von 6,6% auf 18,61 EUR verhelfen, reagiert das Papier von TeliaSonera mit deutlichen Abschlägen: Die Aktie verlor bis 11.45 Uhr 14% auf 42,80 SEK.

Trotz des signalisierten Interesses der France Telecom sei in den Verhandlungen mit TeliaSonera keine Einigung über die finanziellen Details erzielt werden können, so das Pariser Unternehmen. Von Seiten der Skandinavier hieß es, dass die finnische Regierung die Einschätzung teile, dass die Offerte zu niedrig war. Die Regierung ist der zweitgrößte Aktionär von TeliaSonera. Früheren Angaben zufolge häalten der schwedische und der finnische Staat 37% bzw 13,7% der Aktien.

Mit dem Rückzug der Franzosen wird der Plan gestoppt, das umsatzstärkste europäische Telekomunternehmen mit Operationen vom Polarkreis bis zum Indischen Ozean zu schaffen. Seit April hatte France Telecom Interesse bekundet, Anfang Juni dann die Offerte über 27 Mrd EUR vorgelegt, was von den Schweden als "zu niedrig" zurückgewiesen wurde.

Manager von France Telecom hatten sich wiederholt dem Wunsch nach einer Aufbesserung des Angebots widersetzt und den Spielraum ihres Unternehmens als "sehr begrenzt" bezeichnet. Bei Analysten und Investoren waren die Pläne auf wenig Begeisterung gestoßen.

So begründen die Experten den Kursanstieg der France-Telecom-Aktie am Berichtstag auch mit der Erleichterung darüber, dass der Konzern kein Risiko aus einer möglichen Transaktion mehr zu tragen hat. Die Ankündigung der Franzosen sei vor dem Hintergrund der fehlenden Logik einer solchen Transaktion positiv für France Telecom zu werten, so Nomura-Analyst Martin Mabbutt.

Webseiten: http://www.francetelecom.com http://www.teliasonera.com - Von Jethro Mullen, Dow Jones Newswires; +49 (0) 69 29725 104; unternehmen.de@dowjones.com; Joel Sherwood in Stockholm hat der Meldung mitgearbeitet. DJG/DJN/mmr/kla/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.