Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.2009

UPDATE: freenet-DSL-Kauf kein Schnäppchen - United-Internet-CEO

(NEU: Weitere Aussagen von Dommermuth)

(NEU: Weitere Aussagen von Dommermuth)

Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Kauf der DSL-Sparte der freenet AG ist nach den Worten von United-Internet-CEO Ralph Dommermuth "kein Schnäppchen" gewesen. Vielmehr spiegele das Transaktionsvolumen von 123 Mio EUR die gegenwärtige Situation auf dem DSL-Markt wider, sagte Dommermuth am Dienstag im Gespräch mit Dow Jones Newswires.

Noch im Februar diesen Jahres hatten Analysten den Wert der Aktivitäten auf 300 Mio EUR taxiert. Wie Dommermuth sagte, hätte er im vergangenen Jahr noch rund 1 Mrd EUR für die Aktivitäten gezahlt.

Der jetzt deutlich geringer ausgefallene Preis sei angesichts der derzeitigen Marktbedingungen allerdings kein Schnäppchen, sondern der maximale Preis, sofern wie geplant 700.000 DSL-Kunden tatsächlich übertragen werden könnten.

Die Transaktion mache dennoch Sinn, da sie die Profitabilität des DSL-Geschäfts von United Internet erhöhe. "Im Rahmen der Transaktion kaufen wir nur Kundenverträge, übernehmen aber weder die Infrastruktur noch Personal. Das wird zu einer höheren Profitabilität unserer DSL-Aktivitäten führen", führte Dommermuth aus.

Durch die Transaktion wird die Zahl der Kundenverträge auf Konzernebene bis Ende 2009 um voraussichtlich 1,35 Millionen steigen. Ferner machte Dommermuth deutlich, dass "für den Deal keine Kapitalmaßnahmen wie eine Kapitalerhöhung oder eine Platzierung eigener Aktien geplant" sind.

Zu einem möglichen Interesse seines Unternehmens an der Telecom-Italia-Tochter Hansenet wollte sich Dommermuth nicht äußern.

Webseite: http://www.united-internet.de -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 211 138 7218, archibald.preuschat@dowjones.com DJG/DJN/eyh/brb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.