Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


21.05.2007

UPDATE: GE verkauft Kunststoffsparte für 11,6 Mrd USD an Sabic

(NEU: Aussagen von GE-CEO und Sabic-CEO, Hintergrund)

(NEU: Aussagen von GE-CEO und Sabic-CEO, Hintergrund)

FAIRFIELD (Dow Jones)--Die General Electric Co (GE) wird ihre Kunststoffsparte für 11,6 Mrd USD an die Saudi Basic Industries Corp (Sabic) verkaufen. "Dieser Verkauf ist der richtige Schritt zur richtigen Zeit für die GE-Aktionäre", sagte der Chairman und CEO von GE, Jeff Immelt, am Montag.

"Wir haben einen guten Preis für ein angesehenes globales Unternehmen in einem hart umkämpften Bieterprozess erzielt." Den Verkaufserlös werde GE zum Rückkauf von Aktien und für Restrukturierungsmaßnahmen verwenden.

Sabic stach die niederländische Basell aus. Auch einige Private-Equity-Unternehmen hatten Interesse gezeigt.

Die Kunststoffsparte verzeichnete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 6,65 Mrd USD. Beobachter hatten damit gerechnet, dass GE zwischen 8 Mrd und 10 Mrd USD für die Sparte erzielen wird.

GE erwartet aus dem Verkauf netto nach Steuern einen Erlös von rund 9 Mrd USD. Das Geld soll vor allem für Aktienrückkäufe verwendet werden. Die für 2007 geplanten Rückkäufe würden auf 7 Mrd bis 8 Mrd USD von zuvor avisierten 6 Mrd USD steigen. Der Mischkonzern rechnet mit einem Gewinn von 1,5 Mrd USD aus der Transaktion, der sowohl in die Restrukturierung seiner Geschäftsfelder als auch in Aktienrückkäufe fließen soll.

Die Veräußerung ist Teil der Überprüfung des Unternehmensportfolios durch Immelt. Langsam wachsende und volatile Geschäftsbereiche verkauft er. Im Herbst hatte GE das Segment Silikon und Quarz für 3,4 Mrd USD an Apollo Management LP abgestoßen, ein Private-Equity-Unternehmen, das sich laut mit der Situation vertrauten Personen auch für die Kunststoffsparte interessiert hatte.

Das Ergebnis der Sparte ging in den vergangenen Jahren aufgrund der Verwendung von Kunststoff als Gebrauchsgegenstand und steigender Preise für Rohmaterialien zurück. Im Jahr 2006 sank das operative Ergebnis des Bereichs um 22% auf 674 Mio USD. In dem Geschäftsbereich arbeiten 10.300 Mitarbeiter an weltweit 60 Standorten.

Durch den Kauf wird Sabic eines der führenden Unternehmen bei der Produktion von Kunststoffgegenständen. Sabic ist mit 80 Mrd USD nach Marktkapitalisierung das größte Unternehmen im Nahen Osten.

Sabic will den Kauf zu 25% mit eigenen Mitteln und zu 75% mit Krediten finanzieren. Mit den Banken sei man zwecks Gewährung eines Kredits bereits im Gespräch, sagte Sabic-CEO Mohamed al-Madry Dow Jones Newswires. Er ging nicht darauf ein, um welche Banken es sich dabei handele. Abgeschlossen werden soll die Übernahme der Kunststoffsparte laut Sabic zwischen September und Oktober dieses Jahres.

Webseite: http://www.ge.com

http://www.sabic.com

DJG/DJN/pia/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.