Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2009

UPDATE: Gewinn von Rofin-Sinar bricht im 2. Quartal 2008/09 ein

Von Hans Seidenstücker DOW JONES NEWSWIRES (NEU: Prognose, Aussagen CEO)

Von Hans Seidenstücker DOW JONES NEWSWIRES (NEU: Prognose, Aussagen CEO)

HAMBURG/PLYMOUTH (Dow Jones)--Die Rofin-Sinar Technologies Inc hat im zweiten Quartal 2008/09 wegen der Finanzkrise und dem Wirtschaftsabschwung einen deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang verbuchen müssen. CEO Günther Braun zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass die Talsohle durchschritten ist.

Im zweiten Quartal verbuchte der Laserhersteller einen Umsatzrückgang um 45% auf 75,6 (136,6) Mio USD. Das Ergebnis nach Steuern ermäßigte sich nach Angaben des Laserherstellers vom Donnerstagmittag auf 1,2 (10,8) Mio USD. Das verwässerte Ergebnis je Aktie lag bei 0,04 (0,35) USD.

Damit verfehlte der Laserhersteller die Erwartungen deutlich. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 88 Mio USD und einem Ergebnis nach Steuern von 2,7 Mio USD gerechnet.

Im zweiten Quartal seien zahlreiche Aufträge in das dritte Quartal verschoben worden, sagte Braun. Rofin-Sinar erwartet nun für das dritte Quartal einen Umsatz auf dem Niveau des zweiten Quartals. Wegen der Kosten für weitere Restrukturierungsmaßnahmen werde auch der Gewinn auf dem Niveau des zweiten Quartals verharren, sagte Braun.

Es werde weitere Stellenkürzungen geben, da keine baldige Erholung auf das Umsatzniveau des Geschäftsjahres 2008 zu erwarten sei. Zum Umfang des Stellenabbaus und den damit verbundenen Kosten wollten weder Braun noch CFO Ingrid Mittelstädt nähere Angaben machen. Man nutze jedoch auch weiterhin das Instrument der Kurzarbeit, um bei einer Erholung des Marktes wachsen zu können, sagte Braun.

Es sei schwierig, angesichts der unsicheren Lage eine Prognose für die Folgequartale abzugeben. Braun zeigte sich zuversichtlich, dass das Ergebnis im dritten Quartal auch besser als im zweiten Quartal sein könne. Die Schlüsselfrage sei, ob Kunden weitere Aufträge verschieben würden. Es gebe zumindest positive Anzeichen, dass Rofin-Sinar ab dem vierten Quartal wieder einen höheren Umsatz und Gewinn erzielen könne.

Negativ hätten sich die Schwankungen bei den Währungswechselkursen auf das Geschäft ausgewirkt. Der vor allem gegenüber dem Euro stärkere US-Dollar habe den Umsatz mit 10,7 Mio USD negativ beeinflusst.

Den Auftragseingang bezifferte Rofin-Sinar im zweiten Quartal 2008/09 auf 62,0 Mio USD. Rofin-Sinar Technologies Inc hat die operativen Hauptsitze in Hamburg und Plymouth im US-Bundesstaat Michigan. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt eine breite Produktpalette von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Webseite: http://www.rofin.com DJG/has/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.