Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.2008

UPDATE: Google nach Verfehlen der Analystenschätzung unter Druck

(NEU: Einzelheiten, Kurs)

(NEU: Einzelheiten, Kurs)

MOUNTAIN VIEW (Dow Jones)--Der Suchmaschinenbetreiber Google hat im vierten Quartal zwar mehr verdient, die Erwartungen der Analysten damit allerdings nicht erfüllt. Entsprechend gab der Kurs der Aktie im nachbörslichen Handel deutlich nach. Er sinkt bis 19.59 Uhr MEZ auf nasdaq.com um 6,4% auf 527,03 USD.

Google teilte am Donnerstag nach Börsenschluss mit, der Nettogewinn sei im vierten Quartal um 17% auf 1,21 (1,03) Mrd USD bzw 3,79 (3,29) USD je Aktie gestiegen. Im dritten Quartal hatte der Gewinn noch um 46% zugenommen. Vor Sonderposten ergab sich ein Ergebnis je Anteil von 4,43 USD. Analysten hatten im Mittel mit 4,44 USD gerechnet.

Der Umsatz kletterte in den drei Monaten per Ende Dezember um 51% auf 4,83 Mrd USD. Ohne Berücksichtigung der an Marketingpartner gezahlten Gebühren beliefen sich die Einnahmen von Google auf 3,39 Mrd USD und lagen damit ebenfalls unter der Konsensschätzung von 3,45 Mrd USD.

Analysten hatten im Vorfeld der Ergebnisvorlage die Befürchtung geäußert, dass sich das Nachlassen der Verbraucherausgaben auf die Onlinewerbung des Konzerns auswirken könnte. Sie sahen sich nun in dieser Vermutung bestätigt. Die Zunahme der Clicks hat im Vergleich zu den Vorquartalen deutlich nachgelassen. Sie betrug auf Jahressicht im Schlussquartal laut Google nur noch rund 30%, verglichen mit knapp 50% in den vorangegangenen vier Quartalen. Zum Vorquartal sei ein Plus von 9% verzeichnet worden.

Google führte unterdessen aus, die Zunahme der Clicks habe die internen Erwartungen übertroffen. Man habe noch keine negativen Folge wegen der Spekulationen über eine mögliche Rezession zu spüren bekommen, sagte CEO Eric Schmidt. "Wir werden sehen, was passiert." Großes Potenziel sieht der Konzern außerhalb der USA. Der Ausland trage inzwischen 48% zum Umsatz bei nach 44% im Vorjahr.

Insgesamt sei 2007 ein sehr gutes Jahr gewesen, resümiert Schmift, und für 2008 sei man recht optimistisch. Die Belegschaft sei um vierten Quartal um 889 Personen auf nun 16.805 Personen ausgebaut worden.

Der Suchmaschinenbetreiber investiert in jüngster Zeit massiv in neue Geschäftsfelder, unter anderem in den Mobilfunkbereich. Investoren hatten die zu starke Abhängigkeit des Konzerns von den Einnahmen im Suchmaschinengeschäft kritisiert.

Webseite: http://www.google.com DJG/DJN/bam/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.