Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.2010

UPDATE: Google profitiert im 1Q von erholtem Anzeigengeschäft

(NEU: Kommentare, Aktienkurs, Einzelheiten)

(NEU: Kommentare, Aktienkurs, Einzelheiten)

Von Joan S. Solsman, John Letzing und Scott Morrison

DOW JONES NEWSWIRES

SAN FRANCISCO/NEW YORK (Dow Jones)--Der Internetsuchmaschinenkonzern Google hat im ersten Quartal von der anhaltenden Erholung des Anzeigengeschäftes profitiert und seinen Gewinn unerwartet stark gesteigert. Das Konzernergebnis stieg um 38% auf 1,96 Mrd USD bzw 6,06 USD je Aktie, wie die Google Inc am Donnerstag mitteilte. Ohne Kosten für Aktienvergütungen stieg der Ertrag je Aktie auf 6,76 USD. Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten 6,60 USD prognostiziert.

Der Gesamtumsatz erhöhte sich um 23% auf 6,8 Mrd USD. Darin sind so genannte Traffic Acquisition Costs im Volumen von 1,7 Mrd USD enthalten, also Erlöse die Google an Partner für die über ihre Webseiten erzielten Einnahmen weiterreicht. Google blieben damit Erlöse von rund 5,1 Mrd USD. Analysten hatten im Schnitt 4,95 Mrd USD erwartet.

"Der Schwung aus dem vierten Quartal und die allgemeine wirtschaftliche Erholung haben sich einfach fortgesetzt und für uns zu einem guten Start im neuen Jahr geführt", sagte Finanzvorstand Patrick Pichette in einer Telefonkonferenz. "Im Vergleich zum Vorjahr sind große Werbekunden mit Macht zu uns zurückgekehrt."

Auch stieg die Zahl der bezahlten Nutzer-Clicks um 15% gegenüber dem Vorjahr und damit etwas deutlicher als von Analysten erwartet. Zugleich erhöhte Google den Preis pro Click um 7%.

Die Ergebniszahlen haben "unsere Erwartungen getroffen", sagte Benny Lorenzo von Kaufman Brothers. Die Kosten des Konzerns aus dem kalifornischen Mountain View seien jedoch deutlich gestiegen. "Das ist vermutlich der Grund, warum die Aktien nachgeben", sagte Lorenzo. Die Google-Aktie fiel im nachbörslichen US-Handel um 4,9% auf 566,38 USD.

Google hat im ersten Quartal massiv neue Mitarbeiter eingestellt. Die Gesamtbelegschaft stieg bis Ende März auf gut 20.600. Das sind knapp 800 mehr als Ende Dezember. Die Kosten von Google erhöhten sich auf 4,3 (3,6) Mrd USD.

Zuletzt hatte das China-Geschäft von Google für Schlagzeilen gesorgt. Nach Hackerangriffen auf die Suchmaschine in der Volksrepublik wollte sich der US-Internetgigant nicht länger der Zensur seiner Suchergebnisse beugen und hat sich deswegen aus China zurückgezogen. Bisherige China-Nutzer der Suchmaschine werden seither auf die Google-Webseite in Hongkong umgeleitet.

Webseite: www.google.com -Von Scott Morrison, Joan S. Solsman und John Letzing, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.