Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.2007

UPDATE: Hedgefonds Centaurus erwirbt gut 5% an HeidelDruck

HEIDELBERG (Dow Jones)--Der Hedgefonds Centaurus Capital Ltd hat sich mit mehr als 5% der Stimmrechte an der Heidelberger Druckmaschinen AG beteiligt. Eine entsprechende Mitteilung des MDAX-Konzerns beflügelte am Dienstag dessen Aktienkurs. Centaurus habe am 28. Juni die 5-Prozent-Schwelle überschritten und halte nun 5,13% des Kapitals, hieß es dort.

HEIDELBERG (Dow Jones)--Der Hedgefonds Centaurus Capital Ltd hat sich mit mehr als 5% der Stimmrechte an der Heidelberger Druckmaschinen AG beteiligt. Eine entsprechende Mitteilung des MDAX-Konzerns beflügelte am Dienstag dessen Aktienkurs. Centaurus habe am 28. Juni die 5-Prozent-Schwelle überschritten und halte nun 5,13% des Kapitals, hieß es dort.

Ein Sprecher von Heidelberger Druckmaschinen wollte den Einstieg von Centaurus nicht weiter kommentieren. Am Markt sorgte die Nachricht für einen kräftigen Kursanstieg der Aktie, die damit jüngste Gewinne weiter ausbaute.

Nach dem Sprung über die 37-EUR-Marke seien massive Käufe in den Markt gekommen, sagten Beobachter. "Den letzten Anschub hat noch die Stimmrechtsmitteilung von Centaurus gegeben", äußerte ein Händler: "Centaurus ist als Active Shareholder bekannt". Daher spiele der Markt nun eine massive Umstrukturierung des Heidelberger Konzerns sowie den Einstieg weiterer Hedgefonds durch.

Am Mittag notierte das Wertpapier in einem festen Marktumfeld mit 5,6% im Plus bei 38,20 EUR. Das Tageshoch erreichte es bei 39,17 EUR. Analysten von M.M. Warburg stuften ihr Aktien-Rating auf "Buy" von zuvor "Hold" herauf. Heidelberger Druck sei für Finanzinvestoren attraktiv. Allerdings überzeuge derzeit das operative Geschäft ebensowenig wie der Ausblick.

Der langjährige Mehrheitsaktionär RWE hält an dem Unternehmen noch rund 10% der Anteile und die Allianz 12%. Am 19. Juni fiel die Beteiligung des Stromversorgers wegen Teilfälligkeit einer Wandelanleihe auf 9,62% von 14,95%. RWE hat wiederholt einen Komplettausstieg bei Heidelberger Druck angekündigt, um sich auf das Kerngeschäft mit Strom und Gas zu konzentrieren.

Wann die nächste Tranche der Wandelanleihe abgegeben wird, wollte RWE am Dienstag ebensowenig beantworten wie die Frage, wem die kürzlich abgegebenen Heideldruck-Aktien zuzurechnen sind. Damit bleibt unklar, ob der Einstieg von Centaurus und die Anteilsreduzierung von RWE in einem Zusammenhang stehen.

Webseite: http://www.heidelberg.com/

-Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 505,

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.