Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.11.2008

UPDATE: Hewlett-Packard übertrifft im 4Q Markterwartungen

(NEU: Details)

(NEU: Details)

PALO ALTO (Dow Jones)--Der US-Hardwarekonzern Hewlett-Packard Co (HP) hat am Dienstag überraschend vorläufige Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt, die die Erwartungen der Analysten übertroffen haben. Zudem gab das Unternehmen einen Ausblick auf das kommende Jahr. Dabei liegen die Ergebnisziele über den Schätzungen, der Umsatz könnte jedoch unter dem jüngst gestiegenen US-Dollar leiden.

Die Aktie steigt im vorbörslichen Handel um 13,7% auf 33,38 USD.

HP hat im vierten Quartal 2007/08 mehr eingenommen und verdient als im Vorjahreszeitraum. Wie der in Palo Alto im US-Bundesstaat Kalifornien ansässige Konzern am Dienstag auf vorläufiger Basis mitteilte, stieg der Umsatz um 19% auf 33,6 Mrd USD. Ohne die übernommene EDS hätte das Wachstum 5% betragen, berichtete HP. Der im Berichtszeitraum noch schwächere US-Dollar habe jeweils 3% zum Wachstum beigetragen.

Das Ergebnis je Aktie legte um 4% auf 0,84 USD zu. Darin enthalten sind Kosten von 0,19 USD im Zusammenhang mit der Übernahme der Electronic Data Systems.

Auf bereinigter Basis verdiente HP 1,03 USD je Anteilsschein und damit 20% mehr als im Vorjahr. "HP hat erneut ein solides Quartal abgeliefert und von seiner globalen Reichweite, der großen Kundenbasis und dem breiten Portfolio profitiert", sagte Mark Hurd, Chairman und CEO des Hardwarekonzerns. Trotz der schwierigen Marktbedingungen sei es dem Unternehmen gelungen, den Marktanteil und die Gewinnkennziffern zu steigern.

Mitte August hatte HP für das vierte Quartal einen Nettogewinn von 0,95 bis 0,97 USD je Aktie, ein bereinigtes Ergebnis von 1,01 bis 1,03 USD je Anteilsschein sowie einen Umsatz von 30,2 Mrd bis 30,3 Mrd USD in Aussicht gestellt.

Die Zahlen lagen auch über den Erwartungen der Analysten, die mit einem bereinigten Ergebnis von 1 USD je Aktie sowie einem Umsatz von 33,09 Mrd USD gerechnet hatten.

Zudem gab das Unternehmen erstmals einen Ausblick für das erste Quartal 2008/09 sowie das kommende Geschäftsjahr. Unter Berücksichtigung der schwachen konjunkturellen Aussichten sowie der relativen Stärke des US-Dollar rechnet HP für das erste Quartal mit rückläufigen Einnahmen von 32 Mrd bis 32,5 Mrd USD im Vergleich zum Vorquartal. Das Ergebnis je Aktie soll zwischen 0,80 und 0,82 USD liegen, auf bereinigter Basis bei 0,93 bis 0,95 USD.

Dies liegt über den Erwartungen der Analysten, die von einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 0,93 USD ausgehen. Beim Umsatz waren die Analysten allerdings optimistischer, die Konsensschätzung lautete auf 33,73 Mrd USD. HP geht jedoch davon aus, dass der relativ starke Dollar die Einnahmen in dem Quartal um 5% belasten wird. Auf das Geschäftsjahr hochgerechnet dürften sich negative Währungseffekte mit 6% bis 7% bemerkbar machen.

Für das Gesamtjahr stellte HP einen Umsatz von rund 127,5 Mrd bis 130 Mrd USD in Aussicht sowie einen Gewinn je Anteilschein von 3,38 bis 3,53 USD bzw 3,88 bis 4,03 USD auf bereinigter Basis. Die Analystenschätzung geht bislang von einem Ergebnis von 3,85 USD je Aktie und einem Umsatz von 135,06 Mrd USD aus.

Weitere Details zum Ergebnis des vierten Quartals 2007/08 sowie zum Gesamtjahr will das Unternehmen am 24. November veröffentlichen.

Webseite: http://www.hp.com DJG/ncs/nas/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.