Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.09.2010

UPDATE: IBM kauft Datawarehouse-Spezialisten Netezza

(NEU: Einzelheiten, Hintergrund)

(NEU: Einzelheiten, Hintergrund)

Von Christine Benders-Rüger DOW JONES NEWSWIRES

ARMONK (Dow Jones)--In der IT-Branche kommt es erneut zu einer milliardenschweren Übernahme: Der amerikanische IT- und Beratungskonzern IBM kauft den Datawarehouse-Spezialisten Netezza für insgesamt rund 1,7 Mrd USD in bar. Es sei eine Vereinbarung über die Transaktion getroffen worden, teilte die International Business Machines Corp (IBM) am Montagnachmittag mit.

Je Netezza-Aktie zahlt IBM 27 USD, was einem Aufschlag von 9,8% auf den Schlusskurs vom Freitag entspricht. Die Aktionäre der Netezza Corp müssen der Übernahme durch IBM noch zustimmen. IBM mit Sitz in Armonk im US-Bundesstaat New York will die Transaktion im vierten Quartal abschließen. Im frühen Handel an der Wall Street gewinnen Netezza-Aktien 12%.

Netezza kombiniert, Hardware, Firmware, Betriebssystem und Datenbank-Software. IBM und Netezza arbeiten bereits seit einigen Jahren zusammen. Netezza bietet unter anderem Produkte an, mit denen die Unternehmen wie Amazon oder Regierungen schnell große Datenmengen analysieren können. Netezza hatte jüngst dank der wieder gestiegenen IT-Ausgaben der Kunden einen Rekordumsatz von 63,8 Mio USD für das zweite Quartal gemeldet und will im laufenden Jahr knapp 250 Mio USD einnehmen.

IBM hat in den vergangenen vier Jahren mehr als 12 Mrd USD für Zukäufe ausgegeben und 23 Unternehmen erworben. Erst vor einigen Wochen hatte der US-Computerhersteller Hewlett-Packard nach einem Bieterkampf mit Dell den Datawarehouse-Spezialisten 3PAR gekauft und kurz danach den Hersteller von Sicherheitssoftware ArcSight. Branchenkenner hatten spekuliert, dass sich Dell nach der Niederlage im Bieterwettkampf um 3PAR für Netezza interessieren könnte.

Webseiten: www.ibm.com www.netezza.com Von Christine Benders-Rüger, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/cbr/jhe

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.